Ghost Ship Octavius – Delirium

289

Ghost Ship Octavius

Titel: Delirium

Mighty Music

VÖ: 22. Februar 2019

„Ghost Ship Octavius“ wurde im Jahre 2013 vom ehemaligen „Nevermore“ Trommler Van Williams gegründet. Zusammen mit Sänger Adon Fanion und Gitarrist Matthew Wicklund hat die Band nun ein neues Album am Start. „Delirium“ bietet progressiven Metal, welcher wie eine Mischung aus besagten „Nevermore“ und alten „Fates Warning“ daherkommt. Sänger Adon Fanion hat eine ziemlich variantenreiche Stimme, er klingt etwas wie eine Mischung aus Tim Ripper Owens und Devin Townsend. Die Gitarrenarbeit ist stark und Riffing sowie Solis sind vom feinsten. Da es „Nevermore“ ja leider nicht mehr gibt würde ich „Ghost Ship Octavius“ als die logischen Nachfolger bezeichnen und ich denke das „Delirium“ jeden Fan der legendären US Metaller gefallen wird. Songs wie das Titelstück „Delirium“ oder „Ocean Of Memories“ bestechen durch hohe Musikalität und Einfallsreichtum. Das Cover zur Platte ist übrigens ein echter Hingucker und auch die Produktion weiß soundtechnisch zu gefallen. Starke acht Punkte ist das Ganze auf jeden Fall wert. Qualitätsbewusste Heavy Metal Fans sollte hier auf jeden Fall mal rein hören.

Tracklisting:

01-Turned to Ice
02-Ocean of Memories
03-Saturnine
04-Delirium
05-Ghost in the Well
06-Chosen
07-Edge of Time
08-Far Below
09The Maze
10-Bleeding on the Horns
11-Burn This Ladder


Pressefoto

Chris Strieder vergibt 8 von 10 Punkten


Anzeige

Sofort Delirium anhören? Dann check mal das Album bei Amazon Music. Noch kein Account? Dann jetzt einfach testen und mehr als 50 Millionen Songs streamen. Unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft möglich. Für bestehende Prime-Mitglieder bereits ab 7,99 EUR / Monat oder 79 EUR / Jahr bzw. für Non-Prime Mitglieder 9,99 EUR / Monat. Ermäßigung für Studenten ab 4,99 € / Monat möglich! Weitere Infos hier!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here