Solar Fake – Kulttempel Oberhausen 21.09.2019

Es gibt Konzerte, bei denen weiß man von Anfang an, das wird ein genialer Abend und Konzerte von „Solar Fake“ gehören eindeutig dazu. Bevor Sven Friedrich an diesem ausverkauften Abend, den Kulttempel Oberhausen zum feiern brachte, betraten jedoch zuerst „Seelennacht“ die Bühne. Obwohl „Seelennacht“ nun auch schon mehr als 10 Jahre existieren, hatte man etwas das Gefühle Marc Ziegler wäre ein klein wenig Nervös. Es war auch recht eindeutig, dass das Publikum im Tempel es kaum erwarten konnte Sven auf der Bühne zu sehen und zu hören. Trotzdem empfand ich „Seelennacht“ als einen guten Opener, Ziegler passte stimmlich gut in diesen Abend hinein. Um 22:00Uhr war es dann soweit und sowohl die Bühne, als auch die Herzen des Publikums im Kulttempel Oberhausen gehörten für die nächsten zwei Stunden „Solar Fake“. Die musikalisch mal wieder einwandfreie Show, wurde durch ein aufwendiges Bühnenbild ergänzt. Unterstützend zu den einzelnen Songs wurden im Hintergrund, Lichtspiele, Musikvideos und Bilder der Band abgespielt. Die Gäste im Kulttempel brauchten keine Anlaufzeit um warm zu werden, vom ersten Ton an, sprang, klatschte und sang Oberhausen mit „Solar Fake“. Es war deutlich zu erkennen, dass dieser Abend beiden Seiten Spaß machte. Nach dem eigentlichen Konzert verließ Sven mehrmals die Bühne um dann für eine Zugabe mit den Worten „ OK, einen haben wir noch für euch“ unter riesigem Applaus zurückzukehren. Man hatte den Eindruck, keine von beiden Seiten wollte so recht, dass das Konzert endete. Trotz des internationalen Erfolges von „Solar Fake“ sind die Musiker immer noch die Jungs von nebenan geblieben. Neben einer großartigen musikalischen Leistung an diesem Abend, sucht Sven immer wieder den Kontakt zu seinen Fans. Und auch wenn die Aufforderung zum nächsten Konzertbesuch der Band doch mal in Russland oder Finnland vorbeizuschauen eher im Spaß gemeint war, so würde ich wetten der ein oder andere denkt darüber nach. Auch wenn ich es persönlich sehr schade finde, dass von Svens wunderschöner, kraftvoller Stimme stellenweise durch den Elektrosound nicht viel zu erkennen ist, so muss ich als „Dreadful Shadows“ Fan der ersten Stunde doch zugeben, dass mir die Musik von „Solar Fake“ mittlerweile ans Herz gewachsen ist und ich mich auf jeden Liveauftritt freuen. Was natürlich nicht fehlen darf sind noch ein paar Bilder des Abends.

Textbeitrag: Tatjana KrupkaFotografie: Tatjana Krupka

Fotografie: Tatjana Krupka

Relevanz bei Darkstars.de

Solar Fake ist ein Electro-Act von Sänger Sven Friedrich, der bereits als Frontmann für Zeraphine und Dreadful Shadow hohen Bekanntheitsgrad erlangen konnte.


Anzeige

Angebot
You Win.Who Cares?
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Out of Line Music (Rough Trade) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Infos bezüglich der Fotos:

Ihr möchtet Fotos, welche von der Veranstaltung „Solar Fake – Kulttempel Oberhausen 21.09.2019“ hier zu sehen sind, auch für eigene Zwecke nutzen?

Wenn wir Euch (quasi als „spontan- Fotoshooting“) auf diesem Event fotografisch als Person / Band / zusammengehörige Gruppe portraitiert haben, dürft Ihr natürlich auch im Sinne einer TfP Basis („Time for Photo“, also Eure „Zeit gegen Fotos“), diese Fotos (mit den eigenen Motiven) für nicht-kommerzielle Zwecke (kostenfrei) nutzen. Diese Nutzung schließt insbesondere auch die Verwendung in sozialen Netzwerken (z.B. als Profilfoto bei Facebook) mit ein. Hier bedarf es keine Rücksprache! Eine Angabe von Fotocredits wäre nett, ist aber nicht zwingend erforderlich!

Auch für eine entgeltfreie redaktionelle Nutzung sind wird offen, sofern es sich um Band-/Star-Fotos handelt bzw. das allgemeine Geschehen des Events zeigt. (Gilt also nicht für Motive auf denen einzelne „private“ Personen konkret abgebildet sind, da dies ggf. weitere Zustimmung der Personen bedarf!) Gerne können die Fotos vom Veranstalter / Event-Agentur (zB. als Referenz, Sammlung von Impressionen etc.) u.a. auf der eigenen Homepage auch ohne Rücksprache verwendet werden. Weiterhin ist auch eine generelle freie Nutzung gestattet, wenn diese im Zusammenhang mit einer (Vor-/Nach-) Berichterstattung über dieses Event / dieser Event-Reihe erfolgt. (Die gilt für Online- wie auch für Print-Medien.)

Sofern nicht anders besprochen, hier bitte dann zwingend mit der Angabe von Fotocredits „Tatjana Krupka“. Ein Belegexemplar bzw. Link zum Artikel ist wünschenswert!

Für weitere Nutzung, bzw. im Zweifelsfall bitte per Kontakformular anfragen. Fotos mit höherer Qualität können auf Anfrage ggf. auch geliefert werden.

Think before you share! Haftungen gleich welcher Art, werden im Bezug auf eine „Fremd-Veröffentlichung“ über Dritte grundsätzlich ausgeschlossen! Dieses gilt auch dann, wenn wir zuvor einer Veröffentlichung ausdrücklich zugestimmt haben. Siehe u.a. auch Haftungsausschluss im Impressum.


Transparenz beim Datenschutz: Selbstverständlich liegt uns die Bewahrung der Persönlichkeitsrechte sehr am Herzen. Im Bereich der Eventfotografie sind wir in der Regel mit dem jeweiligen Einverständnis des Veranstalters unterwegs; insbesondere wenn es sich um Veranstaltungen handelt, die nicht frei/öffentlich zugänglich sind. Hier weisen die meisten Veranstalter von Festivals, Conventions etc. bereits in ihren AGBs darauf hin, dass „fotografiert und gefilmt wird“ und Filme und Fotos aller anwesenden Personen (Festivalteilnehmer, Besucher, Künstler, etc.) oder Ausschnitte, Zusammenschnitte etc. im Rahmen der Berichterstattung veröffentlicht werden können. Diese Vorgehensweise ist auch nachvollziebar, sind die Impressionen ja auch Referenzen für zukünftige Veranstaltungen und möchten z.B. auch zukünftige Besucher (soweit möglich) schon vor der Veranstaltung einen Einblick auf das kommende Event haben. Dieses ermöglichen wir und weitere Presse-/Fotografen im Rahmen einer Nachberichterstattung.

Dort wo es möglich ist, fragen wir in der Regel die einzelnen Personen und wie man den meisten Fotomotiven entnehmen kann, entstehen die Fotos in diesen Fällen auch immer mit Wissen und Einverständnis der jeweiligen Person(en) auf den Motiven.

Nur dort wo ganze Besuchergruppen, Zuschauergruppen eines Events mit der Intention aufgenommen werden, einen allgemeinen Eindruck der Stimmung eines Events wiederzugeben, kann natürlich nicht von jeder einzelnen Person ein OK eingeholt werden. Hierbei stehen dann aber nicht die einzelnen Personen im Vordergrund sondern sind nur zufälliges „Beiwerk“.

Dennoch, solltet Ihr (auch im Nachgang einer erteilten Erlaubnis) nicht (mehr) mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, schickt uns einfach eine kurze Info (über unser Kontaktformular) und wir werden dann das/die entsprechende(n) Foto(s) schnellstmöglich von dieser Webseite sowie den damit verbundenen Social Media Profilen entfernen. Letztendlich ist unser Geschäftsmodell „Spaß hinter der Kamera“ und dies mit der gleichen Leidenschaft, wie auch viele von Euch (u.a. Cosplayer) gerne vor der Kamera stehen.

Weitere Infos siehe auch Datenschutz.