Interview mit João Gabriel Torres and Samuel Toledo von Skyward

Interview with Skyward, João Gabriel Torres and Samuel Toledo

von Elisabeth Wiesinger

Nachdem ich nicht viele Infos über euch gefunden habe, lasst uns mit ein paar allgemeinen Fragen anfangen: Wann habt ihr angefangen Musik zu machen und wie habt ihr euch getroffen?

João: Ja wir sind etwas altmodisch was die sozialen Medien anbelangt, entschuldige. Haha
Nun ich habe als Drummer angefangen. Ich bin seit meinem 8. Lebensjahr Hardrock Fan. Als Aerosmith das Album „Nine Lives“ veröffentlicht hat, war ich 12 Jahre alt und als ich das erste Mal den Song „Full Circle“ hörte, der mit einem unglaublichen Schlagzeugwirbel startete, nahm er meine Seele gefangen und ich dachte: Ich muss das lernen. Das war der Moment für mich.
Sammy: Als ich 11 Jahre alt war, hörte ich im Badezimmer zufällig das Gitarrenriff vom Song „Nightrain“ von Guns N Roses. Ich flippte aus, war komplett fasziniert. Ich nahm Klavierstunden und versuchte einiges auf der Gitarre, aber nach diesem Erlebnis im Badezimmer wollte ich nur noch Slash’s Frisur und eine Les Paul Gitarre haben. Von diesem Zeitpunkt an begann ich Gitarre zu studieren und tauchte ein in die Welt von Hard Rock / Heavy Metal. Ich nahm einige Jahre Stunden bei einem tollen Gitarristen und Freund, Roger Franco, und bis zum heutigen Tag habe ich mich immer wieder herausgefordert und „erzähle“ Geschichten mit Noten.
João: Ich habe Sammy getroffen, als wir Mitglieder für unsere Heavy Metal Band „Higher“ gesucht haben. Wir brauchten einen neuen Gitarristen und Andre (Keyboards) kannte diesen Kerl aus der Schule. Dann kam Sammy herein. Ein schlanker 15 Jahre alter schüchterner Kerl, dem ich niemals diesen Job zugetraut hätte, bis er die ersten Töne anschlug und uns alle umgehauen hat. Ein lustiger Fakt war, dass Sammy immer über die Hintertür auf die Bühne bei Konzerten hereingelassen werden musste, weil er minderjährig war.

Wann habt ihr Skyward gegründet und was hat euch dazu inspiriert diesen Bandnamen zu wählen?

João: Als die Band „Higher“ auseinanderbrach, haben wir uns auf das Studium und die Verbesserung unserer Musik konzentriert, zunächst ohne ein bestimmtes Ziel in Gedanken. Einfach darauf vertrauend, dass etwas passieren würde auf dem Weg. 2017 habe ich Sammy ein paar neue Hardrock Tunes, die ich geschrieben und zuhause aufgenommen hatte, zugesandt (Another Day Without Your Love). Er war sehr angetan davon und sagte „hey, lass uns das zusammen tun und heute eine Band gründen“. Und so geschah es.
Wir sind beide sehr positive und optimistische Kerle. Wir haben niemals unsere Träume aufgegeben trotz der Schwierigkeiten und dem Mangel an Gelegenheiten. Wir wissen es gibt mehr, um das es sich zu kämpfen lohnt und diese positive, aufbauende Botschaft voranzubringen ist unser Antrieb. Wir wollten einen Namen finden, der das aussagt. Wohin wir schauen, wohin wir gehen wollen und wie dieser Weg aussieht. So kam der Name Skyward auf und er macht großen Sinn.

Eine interessante Tatsache konnte ich über dich herausfinden, Jo. Du warst früher Schlagzeuger. Wann wurdest du Sänger? War das eine spontane Entscheidung oder dein heimlicher Traum?

Das stimmt. Ich war ein Schlagzeuger. Mit 12 Jahren habe ich damit angefangen und vier Jahre später trat ich der Band „Higher“ bei. Wir spielten ungefähr 6 Jahre zusammen. Ich habe immer sehr gerne gesungen, aber ich hatte keine Fertigkeit darin. Es war wirklich ein geheimer Traum. Und er wurde mit jedem Mal mehr unterdrückt, wenn meine Bandkameraden sich darüber lustig machten, sobald ich versuchte etwas zu singen. Nachdem ich die Songs geschrieben habe, musste ich die Anleitung für die Sänger aufnehmen, damit sie wussten, wie die Melodie und Betonung klingt. Das war alles was mir erlaubt war mit meinem Gesang, haha.
Nachdem die Band zerbrach beschloss ich mir den Gesang selbst beizubringen. Als erstes trat ich dem Kirchenchor bei, wo ich kostenlose Gesangsstunden hatte! Dann nahm ich 2 Monate lang Stunden bei einem Freund (Lean Van Ranna, ein sehr talentierter Sänger) aber aus finanziellen Gründen musste ich das wieder aufgeben. Ich war immer ein großer Fan von Ken Taplin. Ein außergewöhnlicher Sänger und Songwriter aus den 80/90ern, der wie ich wusste einen online Kurs mit viel kostenlosem Material und Stunden auf Youtube hat. So begann ich, jede freie Stunde von seinem Kanal zu nehmen, um meinen Gesang zu schulen. Es dauerte 5 Jahre, um an den Punkt zu gelangen, an dem die Leute anfingen, von meinem Gesang beeindruckt zu sein. Ich selbst war es noch nicht. Als dann Ken Tamplin mich anrief und mir anbot, mich über Skype zu coachen, machte ich Fortschritte. Ich habe immer noch viel zu lernen und zu verbessern, aber meinen jetzigen Gesang habe ich zwei Kerlen zu verdanken. Dem großartigen Ken Tamplin, der mich immer anspornt, inspiriert und seine kostbare Zeit in mich investiert und auch Maestro Jose Vilar. Ein sehr guter Freund, der seit meiner Kindheit mich gelehrt und inspiriert hat, die Disziplin und Selbstkritik zu haben, um Spitzenleistungen jeglicher Art zu erreichen.

Du bist ein Schauspieler am Theater und in Fernsehproduktionen Sammy. Ist es schwierig beide Jobs, Schauspieler und Sänger, in Einklang zu bringen?

In der Tat denke ich, dass beides sich ergänzt. Ich fühle mich privilegiert ein Schauspieler / Musiker und ein Musiker / Schauspieler zu sein. Die Schauspielerei begann ich einige Jahre später nach dem Gitarre spielen und zu dieser Zeit dachte ich, dass ich mich für eins der beiden entscheiden müsste. Ich hatte einen leichten Nervenzusammenbruch, haha. Aber dann begann ich zu realisieren, dass das eine dem anderen helfen würde und dass es mich mehr zu einem kompletten Künstler machen würde. Ich habe Musik zu Theaterstücken gemacht, ebenso Soundtracks, ich war ein Darsteller in einer Band auf der Bühne, ich bin auch mit dem Musiker / Schauspieler aus Brasilien, George Sauma, getourt. Ich nehme alles sehr genau. Und lustigerweise hatte ich noch nie Terminprobleme mit beiden Berufen. Bisher habe ich es immer geschafft, an den Touren und Konzertterminen, den Filmshootings und Präsentationen und Aufführungen teilzunehmen. Ich hoffe, es ist auch weiterhin möglich!

Euer Musikstil wird mit Bands wie Crash Diet und Crazy Lixx verglichen. Wer sind eure Lieblingsmusiker und wie sehr beeinflussen sie euch im Lieder schreiben/komponieren?

Wir sind sehr geschmeichelt, dass wir mit diesen Bands verglichen werden. In der Tat benutzen wir einige Crazy Lixx Lieder als Mischreferenzen für unsere Produktionen. Sie klingen hervorragend im Retro/modernen Stil.
Wir sind in den 80/90er Jahren aufgewachsen, so erlebten wir die glorreichen Tage des Hard Rock/Heavy Metal als Teenager. Ich kann Bands wie Skidrow, Bon Jovi, Aerosmith, Mr. Big, Van Halen, Iron Maiden, Rhapsody, Extreme, Guns’n Roses, Steelheart, Stryper, Guardian, Ken Tamplin, Steve Vai, und als wichtige Einflüsse für uns die beiden brasilianischen Heavy Metal Bands Angra und Shaaman erwähnen. Ich kann nicht mehr zählen, wieviele Konzerte wir besucht haben. Andre Matos (verstorben im letzten Jahr ‚RIP‘), der für beide Bands sang, ist meiner Meinung nach einer der besten (wenn nicht sogar der beste) Rock/Metal Sänger aller Zeiten. Sie immer wieder live erlebt zu haben, war ein wahrer Genuss und es half unsere Träume zu stärken.
Sammy: Als Ergänzung zu all diesen Bands kann ich viele Gitarristen erwähnen, die mich beeinflusst haben, viele Brasilianer, einschließlich Edu Ardanuy, Cacau Santos, Frank Solari, Lari Basilio, unter anderen, aber die Wahrheit ist, dass dies immer wechselt. Manchmal höre ich viel Andy Timmons oder Paul Gilbert, und das beeinflusst mich in diesem Moment, und manchmal lausche ich Toquinho (berühmter brasilianischer Gitarrist) und in diesem Moment beeinflusst er mich.
Was wir am meisten an Hard Rock Musikern generell lieben, ist, dass sie viel über Liebe sprechen und sie keine Angst davor haben albern, kitschig oder billig zu sein. So ist die Liebe und den Mut zu haben, offen und ehrlich zu sein, ist etwas das viele Menschen berührt. Es ist einfühlsam und wahr auf eine großartige Art und Weise. Ich liebe es.

Processed with VSCO with b5 preset

Ihr habt schon 6 Singles veröffentlicht. Die Letzte am 25.10.2020 mit dem Titel „Shake It (While You Can). Habt ihr Pläne für eine EP/ein Album in der Zukunft, vielleicht auch als CD/Vinyl?

Ja, und hoffentlich ja! Der Plan ist das Album „Everything Starts With Something“ im Frühjahr 2021 mit den bisherigen 6 Singles und 3 neuen Songs zu veröffentlichen! Wegen der physikalischen Medien, ich denke, die meisten Leute benutzen heutzutage Streamingdienste. Autos haben keine CD Racks mehr, leider! Haha! Aber ich favorisiere die Idee, das Album als Vinyl zu veröffentlichen, du weißt, für Sammler und die wahren Vintage Fans!

Wer hatte die Idee für dieses wunderschöne Single Cover?

João did.
João: Ich war viele Jahre ein Graphikdesigner, deshalb waren das Bandlogo und die Designs mein Job. Wir wollten etwas, das den Moment, in dem wir leben, veranschaulicht. Angefangen mit dem Album Namen „Everything Starts With Something“. So laufen die Dinge, nicht wahr? Du tust etwas, dann fügt jemand etwas hinzu, vielleicht entwickelt es ein Eigenleben. So entstand Skyward. Wir wussten am Anfang nicht, wie das fertige Produkt aussehen würde. Wir konnten es uns nicht leisten, unsere Songs in einem großen schicken Studio zu produzieren, aber wir haben mit etwas begonnen! Wir haben es versucht und hatten Spaß dabei. Wir wissen wo wir hinwollen und genießen es herauszufinden, wie wir dahin gelangen. Das genau sagt dieses Cover aus. Dieser Kerl sind wir!

Processed with VSCO with b5 preset

Bis jetzt seid ihr zwei aber für eine Live-Konzert braucht ihr einen Drummer und Bassisten. Sucht ihr schon jemanden? Welche Bands würdet ihr gerne supporten?

Ja! Wir brauchen natürlich einen Bassisten und Drummer! Aber die Wahrheit ist, wir sind nicht verzweifelt auf der Suche danach. Für uns ist es wichtiger, den Zusammenhalt zu pflegen und die tolle Stimmung bei der Arbeit. Aber wenn die richtigen Leute auftauchen, werden wir sie liebend gerne aufnehmen! Ansonsten können wir andere großartige Musiker einladen mit uns Gigs zu spielen. Ich denke es wäre uns eine Ehre, die Band’s, die wir erwähnt haben, zu supporten, diejenigen die noch aktiv sind, und natürlich die aktuellen in unserem Stil wie Crazy Lixx, Airborne, Crash Diet etc.
Aber wir lieben es auch mit anderen unabhängigen Bands zusammenzuspielen, um uns gegenseitig zu stärken und etwas Lärm zu machen bis wir gehört werden!

Ein letztes Wort zu euren Fans

Es ist unglaublich so ein großartiges Feedback zu bekommen, Unterstützung und Engagement von so vielen Leuten rund um die Welt. Wir haben immer davon geträumt Menschen mit unserer Musik zu erreichen, aber das ist einer der Träume, wo man nie sicher sein kann, ob er wahr wird. Das im richtigen Leben zu erfahren, alles was wir durchmachen mussten, es ist einfach unglaublich. Unsere Songs auf Radiostationen in der ganzen Welt zu hören, Leute in vielen Ländern, die unsere Songs mögen, uns Nachrichten senden, interagieren und unsere Musik teilen …. Wir können euch gar nicht viel genug danken. Ihr macht es möglich für uns und das Beste was wir tun können ist, euch coolen Rock’n Roll zu liefern. Zählt auf uns, rockt weiter und teilt etwas Liebe!
Wir könnten nicht enden, ohne die großartige Arbeit unserer deutschen Promoterin Liz zu erwähnen, die in wahrer Absicht und liebenswerterweise uns so viele Kontakte beschert hat. Nichts davon würde passieren ohne sie. Ehre und Anerkennung wem sie gebührt!

Listen to their latest single „Shake It (While You Can)“ on Youtube

https://youtu.be/o_JDkurzVgY

https://www.facebook.com/Skywardbandoficial

https://instagram.com/skywardrock?igshid=1fh0zvgv16g5t

https://www.youtube.com/channel/UCVzf8SqIzZfiUy9cy5fNXVg

https://link.tospotify.com/jIYFklXZubb

English Version:

I didn’t find much infos about you online, so let’s start with general questions: When did you start playing music and how did you meet up?

(João) Yes, we’re kinda old fashion when it comes to social media, so sorry about that haha.
Well, I started out as a drummer. I was already a Hard Rock fan since I was 8 yo. When Aerosmith released the album “Nine Lives” back in 97, I was 12 yo. Fist time I listened to the song “Full Circle”, that starts with an incredible sounding drum fill, it just captured my soul and I thought “Man, I gotta learn how to do this”. That was THE moment for me.
(Sammy) At the age of 11, sitting on the toilet, I first heard the riff of “Nightrain” by Guns N Roses. I freaked out. I was completely fascinated. I was taking piano lessons and also trying some things on the guitar, but after that trip to the bathroom I just wanted to have Slash’s hair and a Les Paul guitar. From then on I started to study guitar and dive into the world of Hard Rock / Heavy Metal. I took a few years of lessons with a great guitarist and friend from Brazil, Roger Franco, and I continue to this day trying to challenge myself and tell stories through the notes.
(João) I met Sammy when we were auditioning for our heavy metal band „Higher“. We needed a new guitar player, and Andre (keyboards) knew this guy from his school. Then Sammy walked in. Slimmy, 15 yo shy dude, which I never expected to nail the job, until he struck the first notes and blew us all away. A fun fact is that Sammy had to sneak in from the backdoors at the concert halls to go up on stage because he was underaged.

When did you found Skyward and what inspired you to choose this bandname?

When “Higher” broke up we continued studying and improving our music, but with no specific goal in mind. Just trusting that something would come up along the way. Then in 2017, I (João) sent Sammy this new hard rock tune I’ve just written and recorded at home (Another Day Without Your Love). He was very excited about it and said “hey, let’s do this thing together and start a band again TODAY”. And so we did.
We’re both very positive and optimistic guys. We never gave up on our dreams despite the difficulties and lack of opportunity we had. We know we have more to fight for, and getting this positive, uplifting message forward is our drive. We wanted a name that could translate that. Where we look at, where we want to go and what this journey looks like. So the name Skyward came up, and made a lot of sense.

One interesting topic I could find out about you, Joao. You played the drums earlier. So when did you deside to become a singer? Was it something spontaneous or your secret dream?

That’s right! I used to be a drummer. Started at the drums by the age of 12 and about 4 years later I joined “Higher” the previously mentioned heavy metal band. We played for about 6 years or so. I

always loved singing, but I had no skills for it. It was indeed a secret dream. And it got more suppressed every time my band mates would make fun of me whenever I tried to sing something. Since I wrote the songs, I had to record the guides to the vocalists, so they would know how the melody and the phrasing went. That’s as far as I was allowed to go with my singing (haha)

After the band broke up I decided I was going to teach myself how to sing. First thing I did was to join the church’s choir, where I had free singing lessons! Then I took 2 months of lessons with a friend (Lean Van Ranna, extremely talented singer) but because of financial issues I had to stop the lessons. I was always a big fan of a guy named Ken Taplin. An amazing singer and songwriter from the 80/90’s whom I knew had an online course and a lot of free material and lessons on youtube. So I started taking every free lesson I could from his channel to improve my singing. It took me about 5 years to get to a point where people would start being impressed with my singing. I still wasn’t though. Then when Ken Tamplin himself called me and offered to mentor me via Skype I knew I was getting somewhere. I still have a lot to learn and improve, but If I can sing at all today, I have to blame it on two guys. Ken Tamplin for being such a great person, always pushing me forward, inspiring and investing his precious time in me and also Maestro José Vilar. A very dear friend who since I was a kid, has been always teaching and inspiring me to have the discipline and self criticism to achieve excellence in any art form I dare to venture on.

 

You are an actor in theater and movie productions, Sammy. Is it difficult for you to manage the two jobs together?

In fact, I think the two works complement each other. I feel privileged to be an Actor / musician and a Musician / Actor. The acting profession came years after playing guitar and at the time I thought I would have to choose between one and the other. I had a little breakdown haha. But then I started to realize that one thing would help the other and that would make me a more complete artist. I’ve played music at theater plays, I’ve done soundtracks, I’ve played a character on a stage with a band, I

also tour with a musician / actor from Brazil, George Sauma. So, I take everything very closely. And funny enough, I never had schedule problems with the two professions. So far I have always managed to attend the tours and concert schedules, the film shootings and presentation, and the plays I hope I can keep doing so!

Your musicstyle gets compared with bands like Crashdiet and Crazy Lixx. Which are your favorite musicians and how much do they influence you in songwriting/composing?

 

We’re very flattered for being compared to those bands. In fact we use some Crazy Lixx songs as mixing references for our productions. They sound awesome in a retro/modern way!
We grew up in the 80/90s so we lived the glorious days of Hard Rock/Heavy Metal as teenagers. I could mention bands like Skidrow, Bon Jovi, Aerosmith, Mr. Big, Van Halen, Iron Maiden, Rhapsody, Extreme, Guns`n Roses, Steelheart, Stryper, Guardian, Ken Tamplin, Steve Vai, and some very important influences for both of us, we would have to say are two brazilian heavy metal bands, named Angra and Shaaman. I lost count of how many concerts we went to. Andre Matos (deceased last year ‘rip’) who sang for both bands, is in my opinion one of the (if not the very best) Rock/Metal singer of all time. Seeing them playing live over and over again was a real treat and really helped boosting our dreams.
(Sammy) In addition to all these bands I could also mention many guitarists that influence me, many

Brazilians, including Edu Ardanuy, Cacau Santos, Frank Solari, Lari Basilio, among others, but the truth is that this is always changing. Sometimes I’m listening to Andy Timmons or Paul Gilbert a lot, and that influences me at that moment, and sometimes I’m listening to Toquinho (great Brazilian guitarist) and at that moment, he influences me.
What we like the most about Hard Rock musicians in general is that they talk a lot about love and they’re not afraid of being silly, cheesy or tacky. That’s how love is and having the balls to be open and honest about it is something that strikes a lot of people. It’s empathic and true in an awesome way. Just love it!

You already released six singles. The last one on 25th october with the title „Shake It (While You Can). Do you have plans for an EP/Album in the future, perhaps also as a physical one?

Yes, and hopefully Yes! The plan is to release the album Everything Starts With Something in early 2021 gathering the 6 singles we have, plus 3 new songs! About the physical media, I think most people use streaming services these days. Cars don’t even have CD or DVD jacks anymore for Pete’s sake! haha! But I do fancy the idea of releasing a Vinyl copy of the album, you know, for collectors and the true vintage fans!

Who had the idea for the amazing single cover art?

 

João did.
(João) I’ve been a graphic designer for many years, so the bands branding and designs are also my job haha.
We wanted something to illustrate the moment we were living. Starting with the name ‘Everything Starts With Something’. That’s how things work right? You do something, then someone adds something, eventually it kinda takes a way of its own. This is how Skyward began. We don’t know at first, what the final product is gonna look like. We couldn’t afford to produce our work with a big fancy studio, but we are starting with something! We gotta try and have fun along the way. We know where we want to get and let’s enjoy it as we discover how to get there. That’s exactly what the picture looks like. That guy is us!

So far you are two but for full set live performances you also need a drummer and bassist. Are you already looking for them? Which bands would you love to support?

Yes! We definitely need a bass player and a drummer! But the truth is, we’re not desperate to find them yet. To us it’s more important to maintain the coherence and the friendly vibe of the work, so when the right persons show up, we will love to have them onboard! Otherwise we can go on inviting other great musicians to participate with us on the gigs.

I think we would be honored to support the bands we´ve mentioned before, the ones that are still active, and also the more recent ones within our style such as Crazy Lixx, Airborne, Crash Diet etc But we also love the idea of teaming up with other independent bands to strengthen each other and make some noise until we get heard!

 

Last words to your fans.

It’s been unbelievable to receive such amazing feedback, support and encouragement from so many people around the world. We always dreamed of reaching people with our music, but it’s one of those dreams that you’re never sure will actually come true. Seeing it happening in real life, going through all we have been through, it’s just mind blowing. Having our songs playing in radio stations around the globe, having people in every country digging our stuff, sending us messages, interacting and sharing our music We could never thank you guys enough. You’re making it happen for us and the best we can do to pay you back is keep some cool Rock’n Roll always coming your way. So count us in, keep rocking and sharing some love!

We could never go without mentioning the amazing work of our german promoter Liz (Elizabeth) that out of honest intention and kind heart, got us in many many places. None of this would be happening if it wasn’t for her. So honor and credit where it’s due!


Anzeige

Bestseller Nr. 1
A.G.S. Skelett Rockband Musiker Figur Heavy Metal 4er Set
  • 4er Set Skelett Rockband
  • Material : Polyresin / Handbemalt
  • Größe jeweils ca.10cm
  • Neu und original verpackt
Bestseller Nr. 2
Eddie's Archive (6CD-Metal-Box)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • 12.06.2003 (Veröffentlichungsdatum) - EMI (EMI) (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Use7 Teppich für Wohnzimmer, Schlafzimmer, Musikbereich, 160 x 122 cm
  • Material: weiche Zwischenschicht aus Schaumstoff und strapazierfähige, hochdichte, elastische Baumwolle.
  • Größe: 160 cm x 122 cm.
  • Einzigartiger und vielseitiger Teppich.
  • Sie sind weich, drapiert und sehr angenehm anzufassen und verleihen jedem Raum ein teures Aussehen.
  • Farbecht und verschleißfest, maschinell hergestellt aus Polypropylen.

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 12.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here