Hammerfall / Battle Beast/ Serious Black – Oberhausen Turbinenhalle 02.02.2020

Hammerfall waren im Rahmen ihrer – World Dominion Tour 2020 am 02. Februar 2020 in der Turbinenhalle Oberhausen zu Gast. Ein Abend den wir uns natürlich nicht entgehen lassen durften.
Gott sei dank war das Wetter für Februar recht mild, weshalb es dann nicht ganz so schlimm war, dass die Tore mit fast 20minütiger Verspätung geöffnet wurden. Die Menschenschlange, die sich vor der Halle gebildet hatte, war auf jeden Fall schon einmal sehr beeindruckend und prophezeite ein gut gefülltes Haus. Mit 30 Minuten Verspätung kam dann die erste Band auf die Bühne.
Serious Black: Die gerade mal 6 Jahre alte Power-Metal-Band Serious Black machte den Anfang an diesem Abend. Frontmann Urban Breed war wieder, in Erinnerung an den Albumhelden „Mr. Nightmist“ mit Frack, Weste und Zylinder gekleidet. Obwohl die Band selber noch recht jung ist, wird einem recht schnell in Erinnerung gerufen das hier doch Musiker mit Erfahrung auf der Bühne stehen. Serious Black gab mit „Temple of the Sun“ von der ersten Minute an Vollgas und lieferte einen erstklassigen Auftritt ab, was vom Publikum mit ordentlichem Applaus gedankt wurde.

Setlist Serious Black:
1. Temple of the Sun
2. Akhenaton
3. I Seek No Other Life
4. Mr. Nightmist
5. Serious Black Magic
6. We Still Stand Tall
7. High and Low

Battle Beast:
Battle Beast bedarf mittlerweile wohl keiner großen Worte mehr. Spätestens als Power.- und Frontfrau Noora Louhimo die Bühne betrat und die ersten Töne erklangen, tobte die Halle. Anlaufzeit zum warmwerden suchte man hier vergebens. Egal für welche der 3 Bands das Publikum auch angereist war, von dieser geballten Ladung Energie, die da von der Bühne strömte konnte man sich nur mitreißen lassen. Bei Battle Beast stimmt einfach alles, cooles Outfit, geniale Stimme, kraftvoller Sound. Das ganze in eine tolle Show verpackt und sympathisch rübergebracht.

Setlist Battle Beast:
1. Unbroken
2. Familiar Hell
3. Straight to the Heart
4. Bastard Son of Odin
5. The Hero
6. Eden
7. No More Hollywood Endings
8. King for a Day
9. Beyond the Burning Skies

Hammerfall:
Nach einer kurzweiligen Umbauphase war es nun Zeit für den Headliner des Abends. Hierzu muss ich einfach mal anmerken, wie jung das Durchschnittspublikum an diesem Abend war. Bei einer Band, die seit über 25 Jahren existiert und sicher auch mit dafür verantwortlich war, dass der guten alte Heavy Metal in den 90ern wieder auf die Plattenteller kam, hatte ich doch viel mehr 70er und 80er Jahrgänge erwartet. Aber vielleicht ist das ja gerade auch ein Zeichen dafür, das Hammerfall sich in die richtige Richtung weiterentwickelt haben. Die Stimmung bei Hammerfall, baute sich anders als bei ihren Vorgänger erst im Laufe der Show richtig auf. Vielleicht lag es daran gelegen haben, dass sie den Gig mit zwei recht neuen Song aus ihrem letztem Jahr veröffentlichtem Album „Dominio“ eröffneten. OK, es ist die Tour zum Album, aber trotzdem warten die meisten eingefleischten Fans doch immer auf den ersten großen Klassiker. Nachdem sich der Knoten jedoch gelöst hatte, gingen dann auch hier die Gabeln gen Himmel. Von Song zu Song wurde das Publikum ausgelassener, was sicher auch Frontmann Joacin Cans zu verdanken war, der ständig mit den Fans interagierte. Man hatte ein wenig das Gefühl, die Menge war während des Abends ein wenig müde geworden und musste erst wieder aufgeweckt werden, nachdem alle wach waren wurde dann aber auch ordentlich abgefeiert. Auf jeden Fall brannte die Luft in der Turbinenhalle und das lag nicht nur an der Pyroshow die während des kompletten Konzertes geboten wurde, sondern auch an einer einwandfreien musikalischen Leistung. Man merkt halt die Profis, da stimmt jeder Griff, perfekte Choreografie auf der Bühne und Joacin trifft immer noch jeden Ton. Gewaltigen Applaus gab es dann auch, als Noora Louhimo wieder die Bühne betrat um bei „second to one „ gesangliche Unterstützung zu leisten. Als es dem Ende zuging und die „Gassenhauer“ an die Reihe kamen, war dann auch wirklich jeder im Saal unter Spannung. „Let the Hammer fall „ erklang es, nicht nur auf der Bühne sondern auch lautstark im Publikum der Turbinenhalle. Bei „We make Sweden Rock „ konnte man schon die ansteigende Spannung im Saal merken und als zum Ende „Hearts on Fire“ ertönten, da war von der fortgeschrittenen Uhrzeit nichts mehr zu merken. Jeder streckte mindestens einen Arm nach oben und die Gesanglautstärke des Publikums konnte durchaus mit der Bühne mithalten. Zusammenfassend war es ein grandioser Abend gewesen. Drei wirklich gute Bands habe die Zeit wie im Flug vergehen lassen.

Setlist Hammerfall:
1. Never Forgive, Never Forget
2. One Against the World
3. Heeding the Call
4. The Way of the Warrior
5. Any Means Necessary
6. Hallowed Be My Name
7. Blood Bound
8. Redemption
9. Hector’s Hymn
10. Natural High
11. Second to One (with Noora Louhimo)
12. Renegade
13. Keep the Flame Burning
14 Dominion
15. The Dragon Lies Bleeding
16. Last Man Standing
17. Let the Hammer Fall
18. Hammer High
19. (We Make) Sweden Rock
20. Hearts on Fire

Textbeitrag: Tatjana KrupkaFotografie: Tatjana Krupka

Fotografie: Tatjana Krupka


Anzeige

Bestseller Nr. 1
Cronell Story Herren Langarm Hoodie Dünn Samt Herbst Sweatshirt 3D Heavy Metal Band Slipknot Doppel Schaf Print Freizeitkleidung (1,XL)
  • Bitte beziehen Sie sich auf unsere Größentabelle im Bild.
  • Bitte erlauben Sie Farbunterschiede aufgrund der Handfotografie. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
  • Das Material ist weich und glatt, wir von der Hand zu waschen vorgeschlagen.
  • Weiches Gewebe für Komfort und Haltbarkeit.
  • Aufgrund des Jet-Lag werden wir Ihre Fragen nacheinander beantworten, entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Bestseller Nr. 2
Occult Satan Moon Gothic - Mond, Hexe, Heavy Metal teuflisch Pullover Hoodie
  • Occult Satan Moon Gothic - Mond, Hexe, Heavy Metal, teuflisch, Baphomet, Pagan, Lucifer, Luzifer, Devil, Böse, Schattenwelt, Dämonen, demonic, Gothic, Sigil
  • 8.5 oz, Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum
Bestseller Nr. 3
ROCK-IT Apparel® Kapuzenjacke Slim Fit Herren Sweatjacke Heavy Hoodie Zipper Ziphood Workerhoodie Pullover 380g mit Reißverschluss und Fleece-Innenseite Schwarz 3X-Large
  • DER IDEALE ALLTAGSBEGLEITER: Die SLIM FIT Kapuze Sweatshirtjacke ist der ideale Alltagsbegleiter, egal ob als Trainingsjacke für Sportarten wie Joggen, Fitness, Bodyweight Training, Fußbal, im Gym, oder aber auch einfach zum chillen und relaxen auf der Couch :-) der zipped hood macht immer eine tolle Figur.
  • HOCHWERTIGE STOFFQUALITÄT: Der Premium original Herren Slim Fit zipped Hoodie von ROCK-IT Apparel ist aus flauschig weichem, auf der Innenseite gefleecten, 380g Baumwollstoff in top Verarbeitung gefertigt.
  • AUCH PERFEKT ZUR VEREDELUNG GEEIGNET: Die Sweaterjacke eignet sich auch hervorragend zu Veredelung für Siebdruck, Flex, Stick usw. Sollten Sie größere Stückzahlen mit Druck oder Stick nach Ihren Wünschen benötigen egal ob für Firma oder Verein, sprechen Sie uns einfach an.
  • KAPUZE MIT TUNNELZUG: Die Kapuze ist hochwertig doppelt genäht und daher auch weich und flauschig und hat einen Tunnelzug mit modisch breitem Kordel.
  • Versand aus Deutschland

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Infos bezüglich der Fotos:

Ihr möchtet Fotos, welche von der Veranstaltung „Hammerfall / Battle Beast/ Serious Black – Oberhausen Turbinenhalle 02.02.2020“ hier zu sehen sind, auch für eigene Zwecke nutzen?

Wenn wir Euch (quasi als „spontan- Fotoshooting“) auf diesem Event fotografisch als Person / Band / zusammengehörige Gruppe portraitiert haben, dürft Ihr natürlich auch im Sinne einer TfP Basis („Time for Photo“, also Eure „Zeit gegen Fotos“), diese Fotos (mit den eigenen Motiven) für nicht-kommerzielle Zwecke (kostenfrei) nutzen. Diese Nutzung schließt insbesondere auch die Verwendung in sozialen Netzwerken (z.B. als Profilfoto bei Facebook) mit ein. Hier bedarf es keine Rücksprache! Eine Angabe von Fotocredits wäre nett, ist aber nicht zwingend erforderlich!

Auch für eine entgeltfreie redaktionelle Nutzung sind wird offen, sofern es sich um Band-/Star-Fotos handelt bzw. das allgemeine Geschehen des Events zeigt. (Gilt also nicht für Motive auf denen einzelne „private“ Personen konkret abgebildet sind, da dies ggf. weitere Zustimmung der Personen bedarf!) Gerne können die Fotos vom Veranstalter / Event-Agentur (zB. als Referenz, Sammlung von Impressionen etc.) u.a. auf der eigenen Homepage auch ohne Rücksprache verwendet werden. Weiterhin ist auch eine generelle freie Nutzung gestattet, wenn diese im Zusammenhang mit einer (Vor-/Nach-) Berichterstattung über dieses Event / dieser Event-Reihe erfolgt. (Die gilt für Online- wie auch für Print-Medien.)

Sofern nicht anders besprochen, hier bitte dann zwingend mit der Angabe von Fotocredits „Tatjana Krupka“. Ein Belegexemplar bzw. Link zum Artikel ist wünschenswert!

Für weitere Nutzung, bzw. im Zweifelsfall bitte per Kontakformular anfragen. Fotos mit höherer Qualität können auf Anfrage ggf. auch geliefert werden.

Think before you share! Haftungen gleich welcher Art, werden im Bezug auf eine „Fremd-Veröffentlichung“ über Dritte grundsätzlich ausgeschlossen! Dieses gilt auch dann, wenn wir zuvor einer Veröffentlichung ausdrücklich zugestimmt haben. Siehe u.a. auch Haftungsausschluss im Impressum.


Transparenz beim Datenschutz: Selbstverständlich liegt uns die Bewahrung der Persönlichkeitsrechte sehr am Herzen. Im Bereich der Eventfotografie sind wir in der Regel mit dem jeweiligen Einverständnis des Veranstalters unterwegs; insbesondere wenn es sich um Veranstaltungen handelt, die nicht frei/öffentlich zugänglich sind. Hier weisen die meisten Veranstalter von Festivals, Conventions etc. bereits in ihren AGBs darauf hin, dass „fotografiert und gefilmt wird“ und Filme und Fotos aller anwesenden Personen (Festivalteilnehmer, Besucher, Künstler, etc.) oder Ausschnitte, Zusammenschnitte etc. im Rahmen der Berichterstattung veröffentlicht werden können. Diese Vorgehensweise ist auch nachvollziebar, sind die Impressionen ja auch Referenzen für zukünftige Veranstaltungen und möchten z.B. auch zukünftige Besucher (soweit möglich) schon vor der Veranstaltung einen Einblick auf das kommende Event haben. Dieses ermöglichen wir und weitere Presse-/Fotografen im Rahmen einer Nachberichterstattung.

Dort wo es möglich ist, fragen wir in der Regel die einzelnen Personen und wie man den meisten Fotomotiven entnehmen kann, entstehen die Fotos in diesen Fällen auch immer mit Wissen und Einverständnis der jeweiligen Person(en) auf den Motiven.

Nur dort wo ganze Besuchergruppen, Zuschauergruppen eines Events mit der Intention aufgenommen werden, einen allgemeinen Eindruck der Stimmung eines Events wiederzugeben, kann natürlich nicht von jeder einzelnen Person ein OK eingeholt werden. Hierbei stehen dann aber nicht die einzelnen Personen im Vordergrund sondern sind nur zufälliges „Beiwerk“.

Dennoch, solltet Ihr (auch im Nachgang einer erteilten Erlaubnis) nicht (mehr) mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, schickt uns einfach eine kurze Info (über unser Kontaktformular) und wir werden dann das/die entsprechende(n) Foto(s) schnellstmöglich von dieser Webseite sowie den damit verbundenen Social Media Profilen entfernen. Letztendlich ist unser Geschäftsmodell „Spaß hinter der Kamera“ und dies mit der gleichen Leidenschaft, wie auch viele von Euch (u.a. Cosplayer) gerne vor der Kamera stehen.

Weitere Infos siehe auch Datenschutz.