Wardress – Dress for War

Wardress

Titel: Dress for War

Eigenproduktion

VÖ: 15. Februar 2019

Wardress aus Nürtingen (nun Frankfurt am Main) blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Im Jahre 1984 fanden sich die damals 17 bis 18 jährigen Jungs zusammen um Musik im Stile ihrer damaligen Helden wie Iron Maiden, Metallica, Judas Priest, Dio, Savatage oder Omen zu machen. Leider zerschlug sich das Projekt bevor man eine Platte einspielen konnte. Sagenhafte 35 Jahre später, nachdem der Gitarrist der Truppe, Alex Gor alte Demos im Keller gefunden hatte, reifte die Idee das angefangene Werk doch noch zu vollenden. Zusammen mit Orginal Sänger Erich Eysn und zwei neuen Leuten entstand das Album „Dress for War“. Beim Hören begibt sich der Hörer auf eine Zeitreise in die gute alte Zeit des German Heavy Metals. Man denkt direkt an andere Vertreter dieser Epoche wie Tyran Pace, Stormwitch, Brainfever oder Steeler. Da man solche Songs mit dem typischen ungestümen und nicht verkopften Sound nur noch selten zu Hören bekommt macht das Album einfach nur Spaß. Alle Oldschool Metal Fans sollten das Ganze mal anchecken und eventuell bekommen Wardress heutzutage doch noch die Anerkennung die ihnen in den 80er verwehrt blieb. Acht nostalgische Punkte. Wie man das Album bekommen kann seht ihr unterhalb.

Chris Strieder vergibt 8 von 10 Punkten


Anzeige

Sofort Dress for War anhören? Dann check mal das Album bei Amazon Music. Noch kein Account? Dann jetzt einfach testen und mehr als 50 Millionen Songs streamen. Unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft möglich. Für bestehende Prime-Mitglieder bereits ab 7,99 EUR / Monat oder 79 EUR / Jahr bzw. für Non-Prime Mitglieder 9,99 EUR / Monat. Ermäßigung für Studenten ab 4,99 € / Monat möglich! Weitere Infos hier!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here