Velvet Viper – The Pale Man Is Holding a Broken Heart

Velvet Viper

Titel: The Pale Man Is Holding a Broken Heart

Massacre (Soulfood)

VÖ: 25. Oktober 2019

Nach dem starken Comeback Album „Respice Finem“ im letzten Jahr legen VELVET VIPER nun mit „The Pale Man Is Holding A Broken Heart“ direkt heftig nach. Die Band um die Grand Lady des deutschen Heavy Rock Jutta Weinhold setzt auch hier wieder auf ihren epischen und dramatischen Heavy Rock Style. Produzent Tommy Newton hat der Truppe wieder einmal einen guten Sound zurechtgezimmert und das Coverartwork von Manfred Smietana ist wirklich fantastisch geraten und wird besonders auf der Vinyl Version so richtig zur Geltung kommen. Textlich und auch musikalisch bleiben sich VELVET VIPER treu, da weiß der Fan was man erwarten kann. Alle 10 Songs (plus Intro) bewegen sich auf dem gleichen Qualitätslevel. Ausrutscher nach unten gibt es keinen, wenn auch kein Überhit zu finden ist. Jutta Weinhold singt fantastisch wie eh und je, auch mit über 70 für sie anscheinend kein Problem. Wo andere Sänger und Sängerinnen altersbedingt schwächeln scheint sie keinerlei stimmlichen Verschleiß zu kennen. Da sie auch live immer noch zu überzeugen weiß denke ich das die gute Frau auch mit 80 noch auf den Bühnenbrettern stehen wird. Fans von Old School Heavy Metal, „Zed Yago“ und Jutta Weinhold können auch bei „The Pale Man Is Holding A Broken Heart bedenkenlos zuschlagen. Anfang nächsten Jahres ist die Band auch wieder live unterwegs, zum Beispiel am 10.01 im Musiktheater Piano in Dortmund. Das sollte man auf keinen Fall verpassen. Daumen hoch für VELVET VIPER.

Chris Strieder vergibt 8 von 10 Punkten

Anzeige

The Pale Man Is Holding a Broken Heart (Digipak)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Massacre (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 30.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorheriger ArtikelBlack Stone Cherry – Black To Blues, Volume 2
Nächster ArtikelLaura Cox – Burning Bright
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here