Shock Therapy – Back from Hell

Shock Therapy

Titel: Back from Hell

Believe Digital Gmbh (Soulfood)

VÖ: 15. Mai 2020

Manchmal flattern mir Scheiben von so genannten angeblichen Kult Bands ins Haus bei denen ich mir nach dem Anhören die Frage stelle, wieso das Gebotene so gefeiert wird. Die Band „Shock Therapy“ um den 2008 verstorbenen Frontmann Gregory John McCormick („Itchy“) ist so ein Fall. 16 Platten lang zelebrierte die Band einen wilden Stilmix aus Punk und Wave. „Back from Hell“ enthält die letzten Kompositionen von “Itchy” alias Gregory John McCormick die er kurz vor seinem Tod kreierte, aber nicht mehr fertigstellen konnte. Per Anders Kurenbach, der Keyboarder der Band, vollendete schließlich das vorliegende Werk und so finden die Songs doch noch den Weg ans Licht. Ob man dieses Album braucht können wahrscheinlich nur Fans der Truppe beantworten. Mir ist das alles zu unausgegoren und abgefahren, es fehlt ein wenig die Substanz in den Songs, etwas das auf älteren regulären Veröffentlichungen zu Lebzeiten des Bandgründers durchaus vorhanden war. Dieses Album ist nur etwas für Die Hard Fans von „Shock Therapy“ und geht als Erinnerung an den durchgeknallten und oft drogenvernebelten Bandleader durch. Für den musikalischen Inhalt gibt es aufgrund von ein paar netten Ideen so grade noch 6 Punkte. Interessierte können ja mal den Song „The Beginning and The End“ auf YouTube checken https://www.youtube.com/watch?v=R7qOgMdPZKU&feature=emb_logo

Tracklisting
01. Can You Feel My Purity?
02. This Is Not What I Deserve
03. I Never Learn
04. I Hate People
05. I Am Loosing You
06. God, Sex
07. I Could Loose Myself In You
08. Don’t You Know I Hate You?
09. Swelling
10. You Were The Moon, I Was The Sun
11. Only You
12. The Beginning And The End

Chris Strieder vergibt 6 von 10 Punkten

Anzeige

Vorheriger ArtikelEinstürzende Neubauten – Alles in Allem
Nächster ArtikelSparks – A Steady Drip,Drip,Drip
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here