Ripe & Ruin – Everything for Nothing

Ripe & Ruin

Titel: Everything for Nothing

Dock7 Records (Soulfood)

VÖ: 24. Januar 2020

Ein ganz heißer Tipp in Sachen Alternative-Rock ist die Hamburger Band „Ripe & Ruin“. Ihr Album „Everything for Nothing“ besticht durch eigenwilligen, leicht verschrobenen und mit nichts vergleichbaren Rock. In Zeiten der ewigen Kopisten und Nachahmern von bereits erfolgreichen Bands lässt die Eigenständigkeit von „Ripe & Ruin“ aufhorchen. Bassist und Sänger Gordon Domnick (auch als Sänger der famosen Bluesrockband „The Blue Poets“ eine feste Größe), Gitarrist Florian Kaninck und Drummer Jannis Balzer haben ein gutes Händchen für auf den Punkt kommende und mitreißende Songs. Sie verbinden geschickt modernes ala „Biffy Clyro“ mit klassischer Rockmusik der 70er. Der Song „Bleed me out“ ist ein gutes Beispiel für die Stärken des Power Trios. Wer auf der Suche nach neuen Ansätzen in der Rockmusik ist, sollte diese junge Band checken. Wenn die Truppe am Ball bleibt und konsequent ihren Weg (der durch die Clubs und Bühnen des Landes führen wird) geht, dann sehe ich hier das Potenzial eines künftigen Headlines auf den Rockfestivals dieser Welt. Checkt mal das Video zu „Drop your knife“ auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=Im3QBE-Bj3o und entdeckt „Ripe & Ruin“ für euch. Starke 8,5 Punkte, diese Band muss man im Auge behalten.

Chris Strieder vergibt 8,5 von 10 Punkten

Anzeige

Everything for Nothing (Digisleeve)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Dock7 Records (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here