Pure Tonic – Bliss n` Bleakness

Pure Tonic

Titel: Bliss n` Bleakness

Live Talent Records

VÖ: 10. Mai 2019

PURE TONIC haben sich dem modernen Hardrock mit Stadion tauglichen Hooks und Melodien verschrieben. 10 Songs mit mächtig Dampf und Arschtritt Faktor haben die Jungs aus Niedersachsen auf ihre Scheibe „Bliss n` Bleakness“ gepackt. Allesamt temporeich und immer nach vorn rockend. Zeit zum Luftholen gibt es auf der recht kurz geratenen Scheibe wenig. „On the raid“, „Roll the dice“ oder Rise“ seien als Anspieltipps genannt. Musikalisch gibt es nix zu meckern, die Jungs wissen wie man amtlich rockt. Gesanglich sehe ich allerdings noch Verbesserungspotenzial. Sänger Passi scheint stimmlich immer am Anschlag zu agieren und bietet zu wenig Abwechselung oder Wärme in der Stimme. Aber es handelt sich ja hier um das Debüt Album und so bleibt noch Luft nach oben. Alle Fans von „Airbourne“, „The Poor“, „Rose Tattoo“ oder „Volbeat“ sollten PURE TONIC mal checken. Auf YouTube wird man fündig.

Chris Strieder vergibt 7 von 10 Punkten

Anzeige

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorheriger ArtikelStray Cats – 40
Nächster ArtikelArch/ Matheos – Winter Ethereal
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here