Phil Campbell and the Bastard Sons – The Age of Absurdity

Titel: The Age of Absurdity

Nuclear Blast Records

VÖ: 26. Januar 2018

PHIL CAMPBELL kennt glaube ich wirklich jeder. 32 Jahre lang war er der Gitarrist von Motörhead. Nach Lemmys Tod hat er nun zusammen mit seinen drei Söhnen und Sänger Neil Starr seine eigene Band am Start. Auf dem ersten vollständigen Album (nach einer EP im letzten Jahr) erinnert vieles an seine alte Truppe. Der Geist von Motörhead schwebt bei allen Songs mit, aber Sänger Neil klingt um einiges melodischer als Lemmy. Vollkommen unkompliziert rockt die Truppe drauf los und ein Knaller jagt den nächsten. Einfach geiler Hardrock Rock`n Roll. Anspieltips sind der tolle Opener „Ringleader“, der Midtempo Stampfer „High Rule“, der stark nach Lemmy klingende „Gypsy Kiss“ und der Bluesrocker „Dark Days“ in dem Phil Campbell an der Gitarre richtig brennt und endgeil soliert. Hoffe die Jungs können aus dem Riesen Schatten von Motörhead raustreten und eigene Erfolge feiern. Ich finde die Scheibe wirklich stark und gebe verdiente 8 Punkte.

 

Chris Strieder vergibt 8 von 10 Punkten


Anzeige

Sofort The Age of Absurdity anhören? Dann check mal das Album bei Amazon Music. Noch kein Account? Dann jetzt einfach testen und mehr als 50 Millionen Songs streamen. Unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft möglich. Für bestehende Prime-Mitglieder bereits ab 7,99 EUR / Monat oder 79 EUR / Jahr bzw. für Non-Prime Mitglieder 9,99 EUR / Monat. Ermäßigung für Studenten ab 4,99 € / Monat möglich! Weitere Infos hier!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here