Joel Hokstra`s 13 – Running Games

Joel Hokstra`s 13

Titel: Running Games

Frontiers Records

VÖ: 12. Februar 2021

Für sein zweites Album unter dem Banner „Joel Hokstra`s 13“ scharrt Whitesnake Gitarrist Joel Hoekstra wieder die absolute Champions League des Hardrocks und Metals um sich. Auf „Running Games“, so der Titel des Albums, sicherte sich der begnadete Gitarrist und Songwriter die Dienste von dem wohl besten Rocksänger unserer Zeit, Russell Allen (Symphony X), Dazu gesellen sich noch Tony Franklin (b.), Vinny Appice (dr.), Derek Sherinian (key.) und Jeff Scott Soto (backing voc). Bei so viel Prominenz kann eigentlich nichts schiefgehen, und das tut es auch nicht. Jeder der Songs auf „Running Games“ ist ein Meisterwerk des melodischen Hardrocks/ Metals geworden. Der grandiose Opener „Finish Line“ erinnert von der Gitarrenarbeit etwas an „Don`t talk to strangers“ von Dio und gibt perfekt die Richtung für das Album vor. In allen Songs glänzt Russel Allen mit einer fantastischen Gesangsleistung und ein Highlight jagt das nächste. Joel Hoekstra`s Gitarrenarbeit ist überragend und seine Riffs und Solis begeistern von der ersten bis zur letzten Minute. Schon jetzt sehe ich „Running Games“ als einen heißen Anwärter auf die Platte des Jahres. Unbedingt das cool gemachte Comic Style Video zu „Finish Line“ checken.

TRACKLIST:
Finish Line
I’m Gonna Lose It
Hard To Say Goodbye
How Do You
Heart Attack
Fantasy
Lonely Days
Reach The Sky
Cried Enough For You
Take What’s Mine
Running Games
Bonus track (digital)
Lay Down Your Love

Chris Strieder vergibt 10 von 10 Punkten

Anzeige

Running Games
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Frontiers Records S.R.l. (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Vorheriger ArtikelJimmy Reiter – Live
Nächster ArtikelDewolff – Wolffpack
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here