Iron Maiden – Senjutsu

Iron Maiden

Titel: Senjutsu

Parlophone Label Group (Plg) (Warner)

VÖ: 3. September 2021

Auch auf ihrem 17ten Studio Album führen die Heavy Metal Götter von IRON MAIDEN ihren auf den letzten Alben etablierten Weg zu progressiven Longtracks konsequent weiter. Nur zwei der zehn neuen Tracks liegen unter sechs Minuten. Es braucht also wieder viel Zeit und erst recht viele Durchläufe um die 80 Minuten Musik zu erfassen. Mit dem Opener „Senjutsu (Smith/Harris) 8:20“ beginnt die Band für sie gesehen recht untypisch. Der Song ist recht langsam und beginnt mit Tribal artigen Drums, entpuppt sich allerdings im Verlauf zu einer epischen Hymne. Danach folgt mit „Stratego (Gers/Harris) 4:59“ der wohl eingängiste und am meisten an die alten Maiden erinnernde Song. Hier gibt es die typischen Gallop Riffs und fette Gitarrenpower. Danach folgt die erste Single „The Writing On The Wall (Smith/Dickinson) 6:13“, welche eine gelungene Mischung auf Celtic und Southern Rock darstellt und Iron Maiden in ein neues Licht taucht, das aber wirklich gelungen. Song 4 „Lost In A Lost World (Harris) 9:31“ schlägt anfangs balladeske Töne an und lässt Meistersänger Bruce Dickinson richtig glänzen, ehe dann wieder heavy Maiden Harmonien und coole Breaks Highlights setzen. „Days Of Future Past (Smith/Dickinson) 4:00 ist der mit vier Minuten kürzeste Song und geht richtig ab, eingängig und einfach genial glänzt eine Killer Hookline und Refrain. Der zweiten Häfte von „Senjutsu“ gehört den Longtracks und in diesen fünf überlangen Songs (siehe Tracklist für Titel unterhalb) gibt es soviel an Musikalität, Detailverliebtheit und die hohe Kunst des Songwritings zu entdecken das weitere Beschreibungen den Rahmen sprengen würden. Ein Song genialer als der andere und für Iron Maiden Fans ein echtes Fest. Für mich stellt „Senjutsu“ das beste Maiden Album seit „Brave New World“ dar, allerdings braucht es für diese Erkenntnis doch so einige Durchläufe. Iron Maiden beweisen auch 2021 ihre absolute Ausnahmestellung in der Heavy Metal Szene. 9,5 Punkte…..mit einem besseren Covermotiv wären 10 drin gewesen. Muss man haben.

„Senjutsu“ Trackliste:
01. Senjutsu (Smith/Harris) 8:20
02. Stratego (Gers/Harris) 4:59
03. The Writing On The Wall (Smith/Dickinson) 6:13
04. Lost In A Lost World (Harris) 9:31
05. Days Of Future Past (Smith/Dickinson) 4:03
06. The Time Machine (Gers/Harris) 7:09
07. Darkest Hour (Smith/Dickinson) 7:20
08. Death Of The Celts (Harris) 10:20
09. The Parchment (Harris) 12:39
10. Hell On Earth (Harris) 11:19

IRON MAIDEN Line-up:
Bruce Dickinson – vocals
Adrian Smith – guitars
Dave Murray – guitars
Janick Gers – guitars
Steve Harris – bass
Nicko McBrain – drums

Chris Strieder vergibt 9,5 von 10 Punkten

Anzeige

Angebot
Senjutsu (Limited Deluxe 2CD)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Parlophone Label Group (Plg) (Warner) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Vorheriger ArtikelBrian Setzer – Gotta Have the Rumble
Nächster ArtikelBilly Idol – The Roadside (EP)
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here