Geezer Butler – Plastic Planet / Black Science/ Ohmwork (Re-Releases)

Geezer Butler

Titel: Plastic Planet / Black Science/ Ohmwork (Re-Releases)

BMG

VÖ: 30. Oktober 2020

In den 90er Jahren war der legendäre Bassist von BLACK SABBATH, Geezer Butler mit zwei Solo Alben unterwegs, 1995 wurde sein erstes Soloalbum Plastic Planet veröffentlicht, 1997 Black Science und mit Ohmwork legte er dann 2005 nochmal nach. Musikalisch ging er neue Wege und orientierte sich eher am damaligen Zeitgeist der Marke Fear Factory, dessen Sänger Burton C. Bell er sogar für seine erste Solo Geschichte rekrutierte. Auf den beiden folgenden Alben sang dann Clark Brown mit beeindruckender, kraftvoller Stimme Damals kamen diese Werke nicht so bei den Fans an, die wohl eher traditionelles im Stile von Black Sabbath erwarteten. Nun gibt es dank BMG alle drei Alben erstmalig auf Vinyl, die CDs sind ebenfalls wieder erhältlich und haben ein neues Cover Artwork bekommen. Das ist eine tolle Gelegenheit diese in Vergessenheit geratenen Alben für sich wiederzuentdecken. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn alle drei bieten tollen New Metal. Fans von supergeilen Drumming kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn an der Schießbude saß Drummer Deen Castronovo. Alle drei Alben sind auch nach heutigen Maßstäben jede 8 Punkte wert. .

Chris Strieder vergibt 8 von 10 Punkten

Anzeige

Plastic Planet
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Bmg/Sanctuary (Warner) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here