Bonfire – Fistful of Fire

Bonfire

Titel: Fistful of Fire

Afm Records (Soulfood)

VÖ: 3. April 2020

Zu den Urvätern des „German Melodic Metals“ zählen ohne Zweifel BONFIRE, die in ihrer musikalische Hochphase (1987 mit dem Album „Fireworks“) schon als die zweiten SCORPIONS gefeiert worden. Leider konnte die Band in den Jahren diesen Anspruch nicht mehr gerecht werden und so verloren sie durch bandinterne Probleme und mäßigen Alben an Einfluss und Erfolg. Doch seit einigen Jahren und durch den Einstieg von Sänger Alexx Stahl und Lead Gitarrist Frank Pane´zeigt die Erfolgskurve stätig wieder nach oben. Nun legt die Band um Mastermind Hans Ziller mit „Fistful of fire“ ihr wohl bis dato härtestes Album vor und weiß damit zu begeistern. Schon nach dem ersten Durchlauf sind lahme Scheiben der Vergangenheit schnell vergessen. Mit jeder Menge JUDAS PRIEST Queerverweisen, dessen bekennender Fan Hans Ziller ja ist, gibt es reihenweise gelungene Nummern. Nach einem coolen Intro gibt es mit „Gotta get away“ ne klassische Midtempo Nummer die mit tollen Hooks zu begeistern vermag. Auch alle folgenden Songs punkten immer wieder mit großen Refrains. Sänger Alexx Stahl ist nun wirklich in der Band angekommen und setzt mit seiner variablen Stimme Akzente. Die Gitarrenarbeit des Teams Ziller/ Pane´liefert richtig ab. Fette Riffs und klassische Heavy Metal Solos vom feinsten. Auch der Einstieg von Andre Hilgers an den Drums macht sich bezahlt, er punktet mit geilen Grooves und Fills. Anspieltipps könnte man viele geben, ich benenne einfach mal das flotte „Ride the blade“ oder die kitschfreie Ballade „When an old man cries“. Alle die BONFIRE nicht mehr auf dem Zettel hatten oder die Band in der Vergangenheit eher belächelt, sollten umdenken und sich „Fistful of fire“ mal reinziehen. Es lohnt sich..

Chris Strieder vergibt 9 von 10 Punkten

Anzeige

Fistful of Fire (Digipak)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Afm Records (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 30.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here