Blues Pills – Holy Moly!

Blues Pills

Titel: Holy Moly!

Nuclear Blast

VÖ: 21. August 2020

Die BLUES PILLS hatten es in den Jahren nach ihrem Erfolgsalbum „Lady in Gold“ nicht leicht. Der große Erfolg führte zu kollektiven Burn Outs, den Ausstieg von Gitarrist Dorian Sorriaux und der Verschiebung des neuen Albums „Holy Moly“ aufgrund der Corona Situation. Doch nun kommt das lang ersehnte dritte Album doch noch auf den Markt. Den Gitarrenposten übernahm Bassist Zack Anderson , der den 4-Saiter an Kristoffer Schander abgab. Beim Hören der Platte fällt sofort auf das die BLUES PILLS zu ihren Wurzeln zurückgehen. Statt fast über instrumentiertes wie auf „Lady in Gold“ gibt es wieder auf den Bluesrock Kern reduziertes Songmaterial. Sängerin Elin Larsson ist immer noch die heißeste neue Sängerin im Rock. Ihre raue, powervolle und manchmal auch verletzlich wirkende Stimme ist das große Plus der Band. Mit solch einer energiegeladenen Frontfrau kann man eigentlich nichts mehr falschmachen. Das komplette Album ist voll mit Krachern und Hits und jeder der die BLUES PILLS mag wird garantiert begeistert sein. Ich bin mir sicher das die BLUES PILLS mit dieser starken Scheibe nahtlos an die Erfolge der Vorgängeralben anknüpfen werden. Unbedingt den Clip zu „Low Road“ checken, hier geht echt die Post ab.

Tracklist:
Proud Woman
Low Road
Dreaming My Life Away
California
Rhythm in the Blood
Dust
Kiss My Past Goodbye
Wish I’d Known
Bye Bye Birdy
Song from a Mourning Dove
Longest Lasting Friend

Chris Strieder vergibt 9 von 10 Punkten

Anzeige

Holy Moly! (2cd-Digibook)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Nuclear Blast (Rough Trade) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorheriger ArtikelWalter Trout – Ordinary Madness
Nächster ArtikelAndreas Diehmann Band – Mercy on me
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here