Blind Revolution – Money, Love, Light

Blind Revolution

Titel: Money, Love, Light

Roar! Rock of Angels Records

VÖ: 7. Februar 2020

Eine lupenreine 80er Jahre Glam/ Melodicrockscheibe und nicht auf Frontiers Records? Ja, sowas gibt es. Die Italiener von „Blind Revolution“ hauen mit „Money, Love, Light“ ihr Debüt Album über „ROAR! Rock Of Angels Records“ raus und das ist gar nicht mal so übel. Ihr melodischer Hardrock erinnert an alte Szene Helden wie Tyketto oder Danger Danger, man fühlt sich beim Hören wie in einer Zeitkapsel. Gitarrist Simone Sipione versteht sein Handwerk und weiß mit schönen Solis zu begeistern. Seine Mitstreiter Bassist Massimiliano Ricciardo und Schlagzeuger Giovanni Maucieri wissen auch was sie tun und Sänger Cristiano Sipione hat eigentlich genau die richtige Stimmlage für diesen Sound. Was fehlt sind aber ein bis zwei richtige Hits, die im Ohr hängen bleiben. Alles ist zwar gutklassig und Stinker sind keine auf dem Album, nur reicht das bei der riesigen Masse an ähnlich geratenen Bands heutzutage nicht mehr aus, um ganz nach oben zu gelangen. Falls es der Band mal gelingen sollte einen Song, wie zum Beispiel „Forever Young“ von Tyketto zu erschaffen sitzt bestimmt mehr als knappe sieben Punkte drin. Man darf gespannt sein wie sich „Blind Revolution“ noch entwickeln werden.

Chris Strieder vergibt 7 von 10 Punkten

Anzeige

Money,Love,Light (Digipak)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Roar! Rock of Angels Records Ike (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here