Die Vorbereitungen für das diesjährige hochkarätig besetzte W-Fest laufen auf Hochtouren. Trotzdem fand Veranstalter Erik de Ridder die Zeit für ein kurzes Interview.

Alle Leute mit denen ich spreche sind absolut begeistert von eurem Line Up. Es ist diese perfekte Verbindung zwischen den großen Stars und Helden der 80er Jahre und heutigen großen angesagten Bands und Newcomern. Stand für euch diese Kombination aus zwei musikalischen Zeiten schon von Anfang fest?

Erik: Ja das ist es was das W-Fest ausmacht und von den anderen großen Festivals wie Mera Luna, Amphi, Dark Waves, Vestirock, WGT usw. abhebt

Ist es schwerere Musiker wie Howard Jones oder Tony Hadley zu buchen, die nicht mehr so präsent auf den internationalen Bühnen sind als Band wie VNV Nation?

Erik: Nicht wirklich. Diese Bands sind auch heute noch weltweit gefragt. Das einzige Problem ist, dass sie ihren Wert kennen, also sind die Gagen entsprechend hoch. J

Wie stressing ist es den für dich das Festival auf die Beine zu stellen?

Erik: Auf einer Skala von 1 bis 10? 10!! Das Festival ist so etwas wie unser Baby. Also geht all unsere Kraft da hinein und wir leben 24 Stunden am Tag dafür.

In wie weit stimmt es, dass das W im W-Fest eine Reminiszenz an Woodstock sein soll?

Erik: Das wäre echt zu viel der Ehre. Wir wollen vielleicht den gleichen Spirit kreieren – aber wer würde das nicht? Am Ende gibt bzw. ab es nur ein Woodstock. Unser W steht für Wave. Also für die Szene die wir hauptsächlich bringen.

Ihr seid dieses Jahr auf ein neues Gelände gezogen. Warum?

Erik: Das ist eine ganze Latte: Wirtschaftliche Gründe. Also mehr Firmen die an unserem Festival teilnehmen. Unser Hauptsponsor Mercedes hat da seinen Hauptsitz. Für die Zuschauer ist auch vieles bequemer. Es ist sehr nah an der Autobahn und am Bahnhof gelegen. Der perfekte Campingplatz ist auch vorhanden und wir haben In- und Outdoor Bühnen. Also, maximaler Komfort.

Was würdet ihr sagen, was ist der größte Unterschied zwischen eurem und all den anderen Festivals dieser Szene?

Erik: Ehrlich, es ist die perfekte Mischung aus Synthi Pop und New Wave, Gothic, EBM. Dazu ist unser Sound wirklich absolut großartig und bei uns gibt es noch jede Menge Extras, die das Ganze zu einem besonderen Erlebnis machen.

Abschlussfrage: Was ist für dich persönlich das wichtigste am W-Fest?

Erik: Unser Vibe und unsere Leidenschaft. We care!

Also dann, ab nach Belgien.

Tatjana Krupka

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here