W-FEST Belgien 2019 Tag 1/ 15.08.2019

W-FEST Belgien 2019 Tag 1/ 15.08.2019
https://darkstars.de/impression/w-fest-belgien-2019-tag-2-16-08-2019/
https://darkstars.de/impression/w-fest-belgien-2019-tag-3-17-08-2019/
https://darkstars.de/impression/w-fest-belgien-2019-tag-4-18-08-2019/

Vom 15. bis zum 18. August fand dieses Jahr das W-Fest in Belgien zum ersten Mal auf dem Expo-Gelände in Waregem statt. Ich durfte dabei sein und möchte versuchen, euch dieses Festival ein wenig näher zu bringen.
Schon über dem Eingangstor des Festivalgeländes erwartete die Besucher ein DJ, der mit einem gut durch gemischtem musikalischem Programm die Gäste direkt nach dem Einlass zum Tanzen brachte und getanzt wurde hier den ganzen Tag über. Zeitweise mit Unterstützung durch den Auftritt einer Liveband.
Ein paar Schritte weiter, im hinterem überdachtem Bereich des Geländes, traf man dann auf einen zweiten DJ, der hier ebenfalls zum Tanzen aufforderte.
Wer jetzt denkt dass hier alles sehr laut und reiz überflutet war, der irrt. Obwohl alles sehr eng beieinander lag, gab es keine unangenehmen akustischen Überschneidungen.
Die beiden großen Bühnen befanden sich direkt nebeneinander in der großen Expo-Halle und wurden im Wechsel bespielt. Man musste sich also nicht, wie sonst manchmal üblich entscheiden, welche der Künstler man sich ansehen wollte, sondern wechselte entspannt von der linken zur rechten Hallenseite.
Zur Ergänzung gab es im Außenbereich die kleine Oliver Daout Stage, auf der zwar parallel gespielt wurde, die aber schnell und bequem durch einen seitlichen Hallenausgang zu erreichen war.
So groß das Festival auch gewesen sein mag, man hatte während der kompletten Zeit immer irgendwie das Gefühl eines Familientreffens. Egal ob auf Seiten des Veranstalters oder auf Seiten der Gäste, die Leute schienen einfach alle gute Laune zu haben und die teilweise 14 Stunden Spielzeit pro Tag vergingen wie im Flug.
Über 70 Bands, an 4 Tagen, auf 3 Bühnen mit dem dazugehörigem Rahmenprogramm zu stemmen, man kann nur erahnen, wie viel Arbeit in den Vorbereitungen steckt und dazu die neue Lokation
Natürlich ging nicht alles von Anfang an reibungslos über die Bühne, man traf öfters auf den einen oder anderen Gast, der irgendwo mit einem Problem aufwarten konnte, soweit ich es jedoch mitbekommen habe, gab es immer sofort Hilfe bei der Lösung aller Probleme.
Es kann nicht immer alles perfekt sein, es ist aber sehr schön zu wissen, dass man erhört wird und dass sich jemand kümmert.
Natürlich konnte man auf diesem Festivalgelände viel mehr machen, als nur Musik hören, tanzen, essen und trinken. Bog man am Eingang rechts ab, kam man in eine ruhigere Zone des Geländes. Hier hatte man eine Kaffeebar, einen Friseur, einen Masseur und sogar Betten, auf denen man via Leinwand und Kopfhörer die Auftritte in der Halle bequem liegend verfolgen konnte.
Ich glaube, so langsam könnt ihr meine Begeisterung für dieses Festival nachvollziehen.
Ach ja, Bands gab es ja auch noch und was für welche!!
Es war ein richtig gutes Line Up und ich würde sagen, es war für jeden Etwas dabei. Vom Synth Pop der 80er , New Wave, Punk bis hin zum EBM, bei dieser Bandauswahl und der Verteilung auf die einzelnen Tage, wurde es sicher an keinem Tag für die Besucher langweilig.
Neben den aktuellen Größen der Szene, die immer wieder auf Festivals anzutreffen sind, gab es hier auch viele Auftritte von Bands die man schon seit Jahren nicht mehr gesehen hatte oder aus seiner Jugendzeit kannte und noch nie live erleben durfte. Ich war sicher nicht die Einzige, bei der sich mehrmals täglich ein Strahlen im Gesicht zeigte.
Als sich zum Ende des Festivals der DJ im Außenbereich mit dem Abba-Song „Thank you for the Musik“ verabschiedete, sprach er sicherlich vielen Gästen aus dem Herzen.
Ich habe versucht einen Teil der Stimmung und natürlich der Bandauftritte in meinen Fotos einzufangen, ich hoffe ich kann einen kleinen Eindruck dieses langen Wochenendes vermitteln.
Der Termin und die ersten Bands für das nächste Jahr stehen auch schon fest. Die Lokation bleibt, der Termin wird aber auf Mai vorgezogen.
Genauen Termin + bereits bestätigte Bands findet ihr unter:
https://w-festival.com/2020/

Textbeitrag: Tatjana KrupkaFotografie: Tatjana Krupka

Fotografie: Tatjana Krupka

Weitere Beiträge der gleichen Kategorie:
Review: Schiller – Morgenstund !!! * Impression: VNV Nation – Zeche Bochum 21.02.2019 * Impression: E-tropolis Festival – 16.03.2019 Turbinenhalle Oberhausen * Impression: E-tropolis Festival 2018 * Review: Jan Lindqvist – Superkarma !!! * Impression: New Waves Day 2018 * Porträt: Apoptygma Berzerk !!! *


Anzeige

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Infos bezüglich der Fotos:

Ihr möchtet Fotos, welche von der Veranstaltung „W-FEST Belgien 2019 Tag 1/ 15.08.2019“ hier zu sehen sind, auch für eigene Zwecke nutzen?

Wenn wir Euch (quasi als „spontan- Fotoshooting“) auf diesem Event fotografisch als Person / Band / zusammengehörige Gruppe portraitiert haben, dürft Ihr natürlich auch im Sinne einer TfP Basis („Time for Photo“, also Eure „Zeit gegen Fotos“), diese Fotos (mit den eigenen Motiven) für nicht-kommerzielle Zwecke (kostenfrei) nutzen. Diese Nutzung schließt insbesondere auch die Verwendung in sozialen Netzwerken (z.B. als Profilfoto bei Facebook) mit ein. Hier bedarf es keine Rücksprache! Eine Angabe von Fotocredits wäre nett, ist aber nicht zwingend erforderlich!

Auch für eine entgeltfreie redaktionelle Nutzung sind wird offen, sofern es sich um Band-/Star-Fotos handelt bzw. das allgemeine Geschehen des Events zeigt. (Gilt also nicht für Motive auf denen einzelne „private“ Personen konkret abgebildet sind, da dies ggf. weitere Zustimmung der Personen bedarf!) Gerne können die Fotos vom Veranstalter / Event-Agentur (zB. als Referenz, Sammlung von Impressionen etc.) u.a. auf der eigenen Homepage auch ohne Rücksprache verwendet werden. Weiterhin ist auch eine generelle freie Nutzung gestattet, wenn diese im Zusammenhang mit einer (Vor-/Nach-) Berichterstattung über dieses Event / dieser Event-Reihe erfolgt. (Die gilt für Online- wie auch für Print-Medien.)

Sofern nicht anders besprochen, hier bitte dann zwingend mit der Angabe von Fotocredits „Tatjana Krupka“. Ein Belegexemplar bzw. Link zum Artikel ist wünschenswert!

Für weitere Nutzung, bzw. im Zweifelsfall bitte per Kontakformular anfragen. Fotos mit höherer Qualität können auf Anfrage ggf. auch geliefert werden.

Think before you share! Haftungen gleich welcher Art, werden im Bezug auf eine „Fremd-Veröffentlichung“ über Dritte grundsätzlich ausgeschlossen! Dieses gilt auch dann, wenn wir zuvor einer Veröffentlichung ausdrücklich zugestimmt haben. Siehe u.a. auch Haftungsausschluss im Impressum.


Transparenz beim Datenschutz: Selbstverständlich liegt uns die Bewahrung der Persönlichkeitsrechte sehr am Herzen. Im Bereich der Eventfotografie sind wir in der Regel mit dem jeweiligen Einverständnis des Veranstalters unterwegs; insbesondere wenn es sich um Veranstaltungen handelt, die nicht frei/öffentlich zugänglich sind. Hier weisen die meisten Veranstalter von Festivals, Conventions etc. bereits in ihren AGBs darauf hin, dass „fotografiert und gefilmt wird“ und Filme und Fotos aller anwesenden Personen (Festivalteilnehmer, Besucher, Künstler, etc.) oder Ausschnitte, Zusammenschnitte etc. im Rahmen der Berichterstattung veröffentlicht werden können. Diese Vorgehensweise ist auch nachvollziebar, sind die Impressionen ja auch Referenzen für zukünftige Veranstaltungen und möchten z.B. auch zukünftige Besucher (soweit möglich) schon vor der Veranstaltung einen Einblick auf das kommende Event haben. Dieses ermöglichen wir und weitere Presse-/Fotografen im Rahmen einer Nachberichterstattung.

Dort wo es möglich ist, fragen wir in der Regel die einzelnen Personen und wie man den meisten Fotomotiven entnehmen kann, entstehen die Fotos in diesen Fällen auch immer mit Wissen und Einverständnis der jeweiligen Person(en) auf den Motiven.

Nur dort wo ganze Besuchergruppen, Zuschauergruppen eines Events mit der Intention aufgenommen werden, einen allgemeinen Eindruck der Stimmung eines Events wiederzugeben, kann natürlich nicht von jeder einzelnen Person ein OK eingeholt werden. Hierbei stehen dann aber nicht die einzelnen Personen im Vordergrund sondern sind nur zufälliges „Beiwerk“.

Dennoch, solltet Ihr (auch im Nachgang einer erteilten Erlaubnis) nicht (mehr) mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, schickt uns einfach eine kurze Info (über unser Kontaktformular) und wir werden dann das/die entsprechende(n) Foto(s) schnellstmöglich von dieser Webseite sowie den damit verbundenen Social Media Profilen entfernen. Letztendlich ist unser Geschäftsmodell „Spaß hinter der Kamera“ und dies mit der gleichen Leidenschaft, wie auch viele von Euch (u.a. Cosplayer) gerne vor der Kamera stehen.

Weitere Infos siehe auch Datenschutz.