Guitar Special Vol.8 mit Steve Bello

In dieser Artikel Serie geht es um das Handwerkzeugs beliebter Gitarristen. Welches sind ihre Lieblingsgitarren und wie ist ihr Bezug dazu. Diesmal mit dem aus New Jersey (USA) stammenden Gitarristen Steve Bello (u.a. T.M. STEVENS BAND) und seiner Liebe zu Ibanez 7-Saiter Gitarren.

Ich bin seit über 40 Jahren Gitarrist und bin seit den 80ern ein großer Fan von Ibanez-Gitarren, als ich eine Ausgabe des Guitar World-Magazins mit Steve Vai auf dem Cover sah. Er hielt eine mit Blumenmuster lackierte Gitarre mit einem Griff in der Hand … was war das?! In der Zeitschrift entfaltete sich die Magie. Neongitarren in Pink, Gelb, Grün und dem oben genannten Blumendruck. Das war Ibanez! Ich ging sofort zu meinem Gitarrenhändler Sam Ash, um eine dieser neuen Äxte auszuprobieren, und verliebte mich in alles an ihnen. Ich konnte sie mir damals nicht leisten, aber mein Gehirn und mein Herz ließen diese Gitarren nie los.

Ein paar Jahre später brachte Ibanez in Zusammenarbeit mit Steve Vai die 7-saitige Universe auf den Markt. Natürlich musste ich das checken. Ich liebte es, hielt mich aber zurück das mit den sieben Saiten weiter zu verfolgen, weil ich einfach nicht bereit war. Schnitt auf das Jahr 1999: Ein Mädchen kam mit einer schwarzen Ibanez RG 7-Saiter in den Laden, in dem ich damals arbeitete. Sie wollte, dass der Laden es kauft, aber mein Chef sagte: „Steve, du kaufst das Teil für dich.“ Mit dieser Gitarre fing ich an mich mit 7-Saiter zu beschäftigen und zu lernen, wie man sie einsetzt. sieben zu lernen und zu spielen. Ich habe diese schwarze RG-7 nicht mehr, da ich sie an einen ehemaligen Studenten verkauft hatte und im Januar 2001 eine RG7421MC für das Geld gekauft habe. Diese Gitarre war mein Haupt Axt, hat viele Bühnen gesehen, wurde sogar ein paar Mal fallen gelassen und hielt alles durch. Als ich die Gitarre nach Hause brachte, war meine Tochter Emma damals zwei Jahre alt. Sie zeigte auf die Gitarre und schrie „Pinkie!“ Also habe ich diese Gitarre „Pinkie“ genannt und das war’s. Ich habe ein paar Mal die Tonabnehmer getauscht, aber insgesamt ist es noch alles original. Heute hat sie die Paul Waggoner Hornet Pickups in beiden Positionen.

Im Jahr 2002 besuchte ich eine „Jag Panzer“ Show im inzwischen aufgelösten Birch Hill (Sayreville, NJ) Club. Mein Freund Jack, der bei mir war, sagte „Alter, sehen Sie, ob Chris Broderick Ibanez spielen wird obwohl er doch von einer anderen Marke unterstützt wird“. mir reden …“ Bei der Show spielte Chris tatsächlich eine Ibanez 7! Ich unterhielt mich nach der Show mit ihm und sagte: „Ich kenne Leute bei Ibanez, sehen wir mal, ob ich dich mit ihnen in Kontakt bringen kann.“ Dann telefonierte ich ein paar Mal und sprach sogar mit Ibanez Chef Rob Nishida, der sagte: „Du bist der selbstloseste Musiker, mit dem ich je gesprochen habe. Wir werden uns um dich kümmern, wenn Chris bei uns unterschreibt.“ Ein paar Monate später bekam ich den Anruf, dass Chris jetzt mit Ibanez an Bord war (er ist heutzutage wieder zu einer anderen Marke gewechselt) und welche Gitarre ich besitzen möchte. Ich sagte „Ich mag das Universe Model“ und dann sagte Rob Nishida „Hier ist dein Preis, genieße die Gitarre!“ Ich erhielt die UV777BK-Gitarre und drehte durch. Dann wurde ich gefragt: „Wirst du Kliniken für uns machen?“ Und damit wurde ich im Oktober 2003 ein Ibanez-Künstler-Endorser. Nicht schlecht für ein dünnes Kind aus North Arlington, NJ!

Die dritte Sieben Saiter, die ich kürzlich gekauft habe, ist die GRG7221MLB. Was ist anders an dieser Gitarre? Nun, es gibt zwei Dinge: Sie hat einen Ahornhals (!) Und einen festen Steg (!!). Ich habe diese Gitarre mit einer Drop-A-Stimmung, wie es Jazzspieler oft machen, so kann ich Basslinien mit Akkorden relativ einfach umsetzen. Wenn ich die Verzerrung einschalte, klingt sie natürlich schön und mächtig heavy! Ahornhälse fühlen sich definitiv glatter an und klingen heller, und diese Gitarre schwingt wirklich mit. Sie ist großartig. Alle meine Gitarren sind mit GHS Boomers besaitet (9-42 für die Sechs-Saiter, Custom 9-54 für die Sieben-Saiter).

Das Video stammt aus dem April 2019, als ich die Ehre hatte, die Vorgruppe für den unglaublichen Uli Jon Roth zu sein. Hier kann man die abgenutzte „Pinkie“ in Aktion sehen. Jedes Mal, wenn ich diese spezielle Gitarre in die Hand nehme, bin ich überrascht, wie sie im Laufe der Jahre immer besser wurde. Im Januar 2021 werden es 20 Jahre sein die mich begleitet. Ibanez for ever!!!

Website: steviehimself.wixsite.com/bellorocks
Facebook: facebook.com/stevebellomusic
Twitter: twitter.com/steviehimself
Instagram: instagram.com/stevebellomusic

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here