Guitar Special Vol.4 mit Ben Granfelt

In dieser neuen Artikel Serie geht es um das Handwerkzeugs beliebter Gitarristen. Welches sind ihre Lieblingsgitarren und wie ist ihr Bezug dazu. Diesmal mit dem finnischen Bluesrock Meister Ben Granfelt und seiner Fender 2007 Namm Special-63 Custom Shop Stratocaster.

Ben Granfelt: Ich war schon immer ein Strat-Mann und habe im Laufe der Jahre viele alte und neuere Strats besessen.
2007 gab es einen großen Musikladen gegenüber meinem Proberaum, den ich mehrmals pro Woche besuchte.
Einen Tag nach einer Probe hatten sie gerade 3 Custom Shop Strats ins Fenster gestellt, eine davon war eien 2007er Namm Special-63 Lake Placid Blue Strat.
Ich habe mich in das Aussehen verliebt und nach dem ersten Akkord, den ich darauf gespielt habe, habe ich „das gehört mir“ gesagt und bin mit ihr rausgegangen.
Seitdem ist es meine Hauptgitarre bei jedem Auftritt von mir und seit 2007 die am häufigsten verwendete Gitarre auf meinen Alben.

Als ich sie bekam war alles original und ich habe folgende Änderungen durchgeführt.
1. Ich verwende Kloppmann-Tonabnehmer für alle meine Gitarren, also setzte ich neue Tonabnehmer ein, um die Fender-Tonabnehmer zu ersetzen, und zwar den 60s am Hals, den 66s in der Mitte und den Tilcaster an der Brücke. Dazu noch eine Blindspule, um das Brummen am Hals und am Brücken Pickup zu reduzieren. Die Dummy-Spule wird durch einen Push / Push-Poti auf dem untersten Tonregler aktiviert, der ebenfalls für die Arbeit mit dem Bridge-Tonabnehmer verdrahtet ist. Die Dummy-Spule reduziert das Brummen, fügt aber auch einige Mitten hinzu und schneidet ein paar Höhen, was großartig funktioniert, wenn man mehr Gain verwendet.
2. Ich ließ sie zuerst von Alex Fink (Guitar Crazy) mit EVO-Bünden im Jahr 2014 neu bundieren und später im Jahr 2020 von Kitarakellari hier in Finnland auffrischen, der sie mit Jumbo-Bünden aus Edelstahl umwandelte.
In Kitarakellari wurden auch Titaneinsätze und -schrauben im Hals installiert, sodass das Hals jetzt superfest ist und mehr Sustain und Klang bietet.
3. Die Brücke hat Titan-Brückensättel, die das Reißen von Saiten stoppen und ein bisschen mehr Sustain bieten, aber die Höhen ein bisschen verändern … manche mögen es, manche nicht, ich tue es.

Wenn ich mich für eine Gitarre entscheide, versuche ich es immer zuerst akustisch. Wenn es gut klingt, bin ich schon interessiert, weil man immer die Tonabnehmer und Potis wechseln kann. Aber wenn die Gitarre keinen akustischen Ton / Sustain hat … dann bin ich nicht interessiert.

Ich hatte im Laufe der Jahre viele Strats, aber keine war so wichtig wie diese, ich fühle mich ohne sie verloren und sie hat mich inspiriert, großartige Songs zu spielen und zu schreiben.
Viele meiner Freunde, die Gitarre spielen, haben versucht, die Strat von mir zu kaufen, aber ich denke, diese wird mit mir ins Grab gehen 🙂

Das Klebeband auf der Rückseite des Headstocks ist etwas, das ich auf allen meinen Strats habe. Es hat nichts mit dem Sound zu tun 🙂 Aber wenn ich die Gitarre in den Koffer stecke, nehme ich normalerweise den Tremolo-Arm ab und die kleine Feder innerhalb des Blocks ging immer verloren, wenn ich nicht ein Stück Klebeband darauf mache um das Loch abzudecken. Es erfordert ein wenig Arbeit, um ein Strat-Tremolo in Stimmung zu halten. Bei dieser Strat hat das bestens funktioniert.

https://www.facebook.com/bengranfeltband/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here