Guitar Special Vol.33 mit Jürgen Breforth (MAD MAX)

Bildnachweis: Pressefotos/ Facebook Pics

In dieser Artikel Serie geht es um das Handwerkzeugs beliebter Gitarristen. Welches sind ihre Lieblingsgitarren und wie ist ihr Bezug dazu. Diesmal mit Jürgen Breforth, den viele bestimmt von den deutschen Hardrock Urgesteinen MAD MAX kennen werden.
Jürgen Breforth: Liebe Gitarren Maniacs! „Es war einmal im Drachenfelser Ländchen am Rhein …“ Die Geschichte meiner beiden Signature Gitarren „Stagemaster“ und „Stormchild“ beginnt wie ein Märchen, ist aber tatsächlich so geschehen.

Gitarren kaufen kann jeder, aber Gitarren selbst bauen ist eine hohe Kunst. Ich hatte das große Glück, einen der besten Gitarrenbauer Deutschlands kennenzulernen. Wolfgang Oberländer lebt und arbeitet in einem idyllischen kleinen Dorf in der Nähe des berühmten Drachenfelsens und baut dort schon seit vielen Jahren herausragende Gitarren unter dem Namen ÄPFLI GUITARS. Ich bin unglaublich stolz darauf, dass Wolfgang für mich zwei exklusive Signature Modelle entworfen und gebaut hat. Beide Gitarren sind absolute Unikate.

Was macht diese beiden Modelle so einzigartig? Nun, da wäre zunächst das Holz. Body und Hals beider Modelle bestehen aus Mahagony. Nichts Außergewöhnliches auf den ersten Blick. Aber das Holz, das Wolfgang hier verwendet hat, ist mittlerweile über 50 Jahre alt. Es hat nicht nur eine wunderbare Maserung, sondern klingt unglaublich perkussiv und resonant. Um diesen Klang zu bewahren, haben wir den Body der „Stormchild“ nur hauchdünn farblos lackiert und den Body der „Stagemaster“ komplett ohne Lack belassen.

Die Abmessungen für die Hälse der beiden Gitarren orientieren sich an den legendären GIBSON LES PAUL Modellen des Jahres 1958. Wir haben viele alte Gitarrenbücher gewälzt und alte Aufzeichnungen dazu aus den GIBSON Archiven gefunden.

Der gesamte Look der beiden Gitarren sollte sehr spartanisch daherkommen. Daher bekamen beide Modelle jeweils nur einen Humbucker Pickup und ein Volumen Poti. Für die „Stagemaster“ haben wir einen Pickup gewählt, der für Hardrock schlicht und ergreifend perfekt ist (nein, ich habe mit dieser Firma keinen Werbedeal … HaHa), nämlich den DOUG ALDRICH Pickup von der Firma SUHR. DOUG ALDRICH kennen sicher viele von euch noch aus seiner Zeit bei WHITESNAKE. Und exakt so klingt der Pickup auch (besonders zusammen mit einem alten MARSHALL JCM 800).
Meine „Stormchild“ dagegen hat einen echten Vintage Pickup bekommen, den ich eher durch Zufall in meiner alten Ersatzteilkiste gefunden habe. Es ist ein GIBSON PAF Pickup, den es so nur Anfang der 70er Jahre gab. Das GIBSON Logo ist auf dem Pickup Cover eingestanzt. Mit dieser Besonderheit liess sich der Pickup recht genau auf die early 70ies datieren. Er hat etwas weniger Output als der DOUG ALDRICH und erinnert vom Sound an den klassischen Malcom Young AC/DC Rhythmusgitarren Sound.

Danke an Chris Rockt Strieder und Darkstars.de für die Möglichkeit zu diesem Gitarren Special. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Mir jedenfalls hat es tierisch Spaß gemacht.

https://www.facebook.com/MADMAXBand/

https://www.rockland-music.de/


Anzeige

Angebot
Stormchild Rising
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Steamhammer (Spv) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here