Guitar Special Vol.24 mit Hans Platz (FEUERSCHWANZ)

In dieser Artikel Serie geht es um das Handwerkzeugs beliebter Gitarristen. Welches sind ihre Lieblingsgitarren und wie ist ihr Bezug dazu. Diesmal mit Hans Platz, dem Gitarristen der deutschen Mittelalterrock Chartstürmern von FEUERSCHWANZ. Er schwört auf Gitarren von Framus.

Hans Platz: Ich spiele schon seit Jahren Gitarren des deutschen Herstellers Framus. Framus wurde nach dem zweiten Weltkrieg gegründet, als verschiedene Instrumentenbauer aus dem bayerischen Vogtland nach Franken umsiedelten und dort die ‚Fränkischen Musikalienwerke‘ (=Framus) gründeten. Inzwischen ist die Firma wieder in ihre ursprüngliche Heimat nach Markneukirchen zurückgekehrt. Die Kommunikation mit Markus Spangler und dem ganzen Team ist fantastisch – das ist der Vorteil, wenn man Gitarren aus hiesigen Gefilden spielt, das vereinfacht einiges.

Ich bekomme die Gitarren direkt für mich gebaut, es ist echt schwer da einen Favoriten heraus zu suchen. Jede Gitarre hat eine eigene Seele und Charakter, und manche Gitarren passen besser zu dem einen Song oder Tuning als andere. Mir sind auch Gitarren lieber, die genau ein Ding perfekt können, als eierlegende Wollmilchsäue mit vielen Knöpfen und Schaltern, die irgendwie alles können aber nichts richtig gut. Meine Hauptgitarren sind zwei Diablos und eine Idolmaker. Die Diablos haben einen Esche Korpus, Ahorn Hals und Griffbrett und Bareknuckle Nailbomb Pickups. Keinen Tone-Regler, nur Volume. Einmal mit 24 Bünden und Floyd Rose, einmal mit 22 Bünden und Vintage Tremolo. Die Hälse der beiden Diablos sind nach meinen Wünschen relativ dick geworden – ich mag es, wenn man etwas in der Hand hat, meiner Erfahrung nach klingt das auch besser. Die beiden sind auch sehr leicht – die rote ca 3.2kg, die graue sogar nur 2.8kg!

Ich mag die Bareknuckle Nailbombs, weil sie schön aggressiv sind und sich gut durchsetzen, untenherum noch nicht zu dünn klingen aber trotzdem noch sehr tight sind.
Die Idolmaker ist der neueste Familienzuwachs. Sie hat einen Mahagoni Korpus mit Ahorndecke, Ahornhals und ein Rosewood Griffbrett.

Einen Bareknuckle Nailbomb an der Bridge, einen P90 Mississippi Queen am Hals. Das Besondere ist die Lackierung. Hier wurde mit echter Bronze ein wahnsinnig schönes Muster auf die Gitarre ‚gezeichnet‘. Sieht fantastisch aus, und fühlt sich klasse an. Die Gitarre ist unglaublich direkt und spritzig mit einer sehr schnellen Ansprache, und hat gleichzeitig auch ein gewaltiges Sustain. Die Form der Idolmaker ist eine Eigenentwicklung von Framus – eigenwillig, aber ich mag es. Mal etwas anderes als eine Strat, Tele oder LP. Eine unglaublich schöne Gitarre, die auch noch fantastisch klingt – ein echtes Kunstwerk!

http://feuerschwanz.de/

http://hansplatz.de/hp/ich

https://www.rockland-music.de/

https://youtube.com/HansPlatz
https://www.instagram.com/hansplatzguitarist
https://www.facebook.com/hans.platz


Anzeige

Das Elfte Gebot (2CD Mediabook)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Napalm Records (Universal Music) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorheriger ArtikelGuitar Special: Store Tipp-Rockland Music in Witten
Nächster ArtikelGuitar Special Vol.25 mit Engel Mayr (RUSSKAJA, PERCIVAL, ENGEL MAYR TRIO)
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here