Guitar Special Vol.22 mit Holger Marx (VELVET VIPER)

In dieser Artikel Serie geht es um das Handwerkzeugs beliebter Gitarristen. Welches sind ihre Lieblingsgitarren und wie ist ihr Bezug dazu. Diesmal mit Holger Marx, dem Gitarristen der Heavy Metal Band VELVET VIPER und seiner GJ2 Concorde.

Holger Marx: Zu meiner Lieblingsgitarre hat sich in den vergangenen Jahren meine GJ2 Concorde entwickelt. Ich spiele grundsätzlich öfter mal auf verschiedenen Gitarren, im Studio gerne eine Gibson Explorer oder eine meiner Les Pauls. Auf der Bühne greife ich dann aber doch meist zur Concorde, weil sie richtig gut aussieht (na klar, ganz wichtig, gerade für Metal), aber vor allem, weil sie sehr zuverlässig ist und genau die Sounds liefert, die für unseren klassischen Heavy Metal bei Velvet Viper gebraucht werden. Dafür sorgt die bewährte Tonabnehmerkombination von Seymour Duncan (JB am Steg und ’59 am Hals). Der Stegtonabnehmer sägt richtig geil in der verzerrten Abteilung rum, bleibt aber transparent, wenn man mal etwas anderes als Powerchords spielt. Und der Halstonabnehmer bringt einen kristallklaren und zugleich warmen Cleansound, er kann aber auch einen richtig toll singenden, sahnigen Soloton. Die Saiten werden von der Rückseite durch den Lindenkorpus gezogen, das scheint dem Sustain gutzutun. Die Bedienelemente sind zudem super-einfach und praktisch, die feste Bridge und die Locking-Tuner von Hipshot machen nie Ärger.

GJ2 ist ein Projekt von Grover Jackson (ja, genau der …) und hat einige klassische Jackson-Formen im Programm, unter anderem die Concorde, die dem für den großartigen Randy Rhoads entwickelten Jackson-Modell RR nachempfunden ist. Ich mag generell die V-Form sehr gern, und diese asymmetrische Variante ist total handlich und für mich auf der Bühne unschlagbar. Meine Vorliebe für die Form geht unter anderem auf mein Jugend-Idol Kai Hansen (Helloween, Gamma Ray, Unisonic) zurück, der oft ein ähnliches Modell von ESP in grellem Pink spielt.

Was für mich an der Concorde auch ganz wichtig ist: dass sie keine typische Schredder-Gitarre mit super flachem Hals ist, sondern sich eher wie eine Gibson spielt. Der Hals ist schön kräftig und ziemlich breit. Da kommt der Ausdruck des Spielers richtig gut rüber.
Ich habe zu Hause auch deutlich teurere Gitarren, auf Tour ist die Concorde aber trotzdem meistens erste Wahl, weil sie einfach ein tolles Werkzeug ist.

https://velvet-viper.de/

https://www.rockland-music.de/


Anzeige

The Pale Man Is Holding a Broken Heart (Digipak)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Massacre (Soulfood) (Herausgeber)

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 16.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorheriger ArtikelGuitar Special Vol.21 mit Donnie Van Stavern (RIOT V)
Nächster ArtikelGuitar Special Vol.23 mit Marco Wriedt (Pink Cream 69, The Arc of Light)
Chris Strieder ist Baujahr 1970... Seit 1983 totaler Musikfreak und Kenner in den Bereichen Hardrock / Heavy Metal / Bluesrock und Progrock. Gut vernetzt in Musikerkreisen, da er auch selber als Gitarrist unterwegs ist (z.B in der regional sehr bekannten Coverrockband „Sevencent“)... Ist ständig am Puls der Zeit und verfolgt die internationale Rockszene und Strömungen in der Musikwelt in jeder freien Minute....

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here