Marie Chain veröffentlicht Doku/Making Of zum Album ‚Freedom‘ Livestream-Release-Konzert am 28.11.

Marie Chain veröffentlicht Doku/Making Of zum Album ‚Freedom‘
Livestream-Release-Konzert am 28.11.

Pop/Jazz-Sängerin Marie Chain hat keine Kosten und Mühen gescheut um ihren Fans Hintergrundmaterial zum Album ‚Freedom‘ zu liefern.
Als neustes Projekt stellt sie eine Doku/Making Of zu ihrem Album vor, das am 13.11. über RAR & Motor veröffentlicht wurde:
HIER KLICKEN! 

Am Samstag, den 28.11. spielt die Singer-Songwriterin zusätzlich um 19.00 im Frannz Club ein Release Konzert, zu dem es einen Live Stream geben wird.
Hier geht’s zur Veranstaltung: https://fb.me/e/7K3KixDsB
Livestream Link bei YouTube: https://youtu.be/CHS5qkKNHKg

Einen Albumtrailer Werk ‚Freedom‚ kann man hier anschauen: https://youtu.be/dzHmF43lWF0
Das Album bei Spotify: https://open.spotify.com/album/3deicRzJLjk04dz1r6ttXM?si=KOsd25kbTCK-GACNzpkY7Q

Obwohl es momentan eine schwierige Zeit für Künstler und Kulturschaffende ist, war es Marie Chain ein Anliegen das Album zu veröffentlichen, weil sie „das Gefühl habe, dass genau jetzt die Leute Inspiration und Musik zum Thema Freiheit, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit brauchen.“ Darum gehe es in ihrem neuen Album und entsprechenden Interviews in erster Linie.

Für ihren Traum von einem Leben als Musikerin hat Marie Chain schon immer Grenzen gesprengt. Nach der Schule schuftet in Nebenjobs, kratzt das Ersparte zusammen und zieht kurzerhand nach Barcelona. In der Metropole tritt die Sängerin, Songwriterin und Pianistin anfangs auf der Straße und in Bars auf, spielt schon bald Shows von Schweden bis in die Schweiz, veröffentlicht in Eigenregie zwei Alben. Doch als Freigeist zieht es Marie Chain weiter. Sie siedelt um nach Berlin, während sie weiterhin um die Welt reist mit Stationen in London, New York und Austin/Texas, wo sie ihren eigenen Sound endgültig gefunden hat: Das Klavier und ihr kerniger Soulgesang ziehen sich wie ein roter Faden durch ihr neues Album, das sowohl mit Pop als auch mit einem Hauch Jazz flirtet und an Filmmusik erinnert. Es ist nur logisch, dass Marie Chains Genre-Mix ebenso Grenzen sprengt wie sie selbst: der Glamour von Vintage Soul und die Emotionalität von Blues treffen bei ihr auf die Leichtigkeit von House. Marie Chain hat das Zeug zur nächsten deutschen Soul-Diva und ist gleichzeitig ein Kind des Pop – Musik der 50er und 60er, etwa von Ray Charles oder Etta James, inspirierten sie ebenso wie der Sound der 90er. Dass das kein Widerspruch sein muss, beweist die Künstlerin auf ihrem neuen Album mit dem passenden Titel: „Freedom“.

„Für mich ist 2020 das Jahr des Ausbruchs des Einzelnen aus gesellschaftlichen Normen und Unterdrückung“, sagt Marie Chain. „Mit meinem Album möchte ich Menschen dazu inspirieren, ihre eigene Freiheit selbstbestimmt zu leben – gerade jetzt ist das wichtig.“ Dazu bewegt haben sie unter anderem die Demos für Gleichberechtigung und Umweltschutz rund um den Globus. „Wir haben die Verantwortung, uns jetzt zu engagieren!“, sagt die Künstlerin. Doch mit Freiheit meint sie noch mehr: Es geht auf ihrem neuen Werk auch um die Auseinandersetzung mit äußeren Erwartungen und die Aushandlungen menschlicher Abhängigkeiten – etwa in Liebesbeziehungen.

Eröffnet wird ihr Album „Freedom“ mit einem Manifest an die Freiheit – gesprochen von ihrer Hybridstimme, die Marie Chain sinnbildlich für die digitalisierte Welt gewählt hat, da sie die Frage umtreibt: Kann man in unserer heutigen Welt wirklich frei sein? Die Mensch-Maschine-Stimme rezitiert: „This is a record of our time 2020, let it make a difference, may it inspire you to demand change for the better“, unterlegt mit Filmmusik. „Ich möchte mit dem Album bewegen und zum Aufbruch inspirieren“, erklärt sie.

Und wie könnte unsere Welt aussehen und klingen, wenn sie ein klitzekleines bisschen schöner, oder zumindest bunter wäre? Vielleicht so wie im sonnenverwöhnten, pastellverliebten Berlin im Musikvideo zum Titelsong „Freedom“. Darin vereint die Soul-Pop-Sängerin 90ies-Vibes mit Botschaften von heute: „Ich wollte ein Lied, das Diversität und Einzigartigkeit feiert“, sagt Marie Chain. „I’ve got the feeling of something new“ singt sie im Dance-Pop-Song mit typischem 90er House Piano Riffs. Eine Hommage an die House Music Szene sind ebenfalls die „Freedom“-Moves im dazugehörigen Musikvideo, die sich an der Spree, im Park und auf den Dächern der Hauptstadt bewähren, an Party-Tänze à la Macarena erinnern und zum Mittanzen einladen.

Denn mal ehrlich: So ein klein wenig nostalgisch-gute Laune, oder zumindest gemeinsame Bewegung, können wir alle gerade gut gebrauchen.

Schon auf ihrem Debüt „Chainge“, auf dem sie den Wunsch nach innerer und äußerer Veränderung verarbeitet, wurde ihre Beschäftigung mit gesellschaftlichen Themen deutlich. Und das sind auf dem Album „Freedom“ nicht nur etwa die Rechte von Menschen aus der LGBTQI+ Community, sondern immer auch Rollenbilder von Frauen. Denn trotz jahrelanger Erfahrung als Solo-Künstlerin, in Bands oder als Session-Musikerin und der Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Kollegen, von Rappern wie Kontra K und Alligatoah bis hin zum Produzenten Charles „Chicky“ Reeves (James Brown, Prince, The Rolling Stones) oder Hansi Kecker (Game Of Thrones Live, Pet Shop Boys, Nena) wurde ihre Leistung oft nicht ernst genommen, nur weil ihre Form der Weiblichkeit eben eine ist, in der Selbstbestimmtheit und verruchte Pose mit Amy-Winehouse-Frisur sich eben nicht ausschließen. „Die Sexualisierung von Frauen geht mir richtig auf’n Sack!“, sagt Marie Chain. „Ich habe sowohl privat als auch beruflich leider schon einige schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, die ich in meinen Songs verarbeitet habe. Ich hoffe sehr, dass ich mit meiner Musik andere Frauen ermutigen kann, für sich einzustehen!“

‚Freedom‘ Video: www.youtube.com/watch?v=Vh-GlRKOfII
‚Judgement Day‘ Akustik Video: https://youtu.be/JBFZtC0k66k
‚Judgement Day Video: https://youtu.be/q0afkmM3zqE


Anzeige

Bestseller Nr. 1
Heavy Mädel | Heavy Metal Festival Geschenk Pullover Hoodie
  • Cooles Design im Heavy Metal Style und lustigem Spruch "Heavy Mädel".
  • Cooles Geschenk für Heavy Mädels, Damen die auf harte Musik stehen. Perfektes Outfit für das nächste Rock, Heavy Metal Konzert oder Festival Wochenende - Ideal auch als Geschenk!
  • 8.5 oz, Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum
Bestseller Nr. 2
Heavy Metal God's Apology For Pop Music Metalhead Concert Pullover Hoodie
  • A perfect Christmas or birthday gift for any metalhead who knows heavy metal is the best genre of music! Great for lovers of black metal, power metal, prog, djent, hair metal, and all other sub-genres. Great gift for guitarists, bassists, and drummers.
  • A perfect gift for men, women, and kids who love rock & metal music and going to concerts. Hail Satan! Great for lovers of doom metal, metalcore, groove metal, and more. A perfect concert design to wear to a show. Also help support local heavy music venues
  • 8.5 oz, Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum
Bestseller Nr. 3
DBCH Airbourne Heavy Metal Hoodies Pullover Long Sleeve Sweatshirts Black XXL
  • Machine Wash
  • print with state of the art equipment to ensure vibrant colors and lasting durability
  • These hoodies are the perfect gift for any occasion.
  • Our hoodies are manufactured to be super soft high quality garments using 80% ringspun cotton, 20% polyester blend for the perfect balance between comfort and shape.
  • wash inside out up to 40 degrees, hang dry

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 21.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API