LINDSEY STIRLING VERÖFFENTLICHT HEUTE IHR LANG ERWARTETES FÜNFTES STUDIOALBUM „ARTEMIS“

Los Angeles, CA (6. September 2019) – Die von den Kritikern hochgelobte und mehrfach preisgekrönte Electro-Violinistin Lindsey Stirling veröffentlicht heute ihr mit großer Spannung erwartetes fünftes Studioalbum „ARTEMIS“ (BMG). In hohem Maße von der Anime-Kunst inspiriert, erschuf Stirling ein albumübergreifendes Konzept rund um die Figur Artemis, die in der griechischen Mythologie als Göttin des Mondes gilt. Stirling erzählt die Geschichte der außergewöhnlichen Heldin, die den uns allen nur zu gut bekannten Kampf zwischen Licht und Schatten repräsentiert und zieht dabei Parallelen zu ihrem eigenen Leben, musste sie doch vor kurzem erst selbst in einer schmerzvollen dunklen Phase den Mut dazu aufbringen, sich wieder dem Licht zuzuwenden.
„ARTEMIS“ enthält 13 brandneue Songs in Lindsey Stirlings unverkennbarem und für sie so typischen Violine-meets-Elektro-Sound – darunter die erst kürzlich veröffentlichte energiegeladene Single „The Upside“ featuring Multi-Platin-Singer-/Songwriterin Elle King, der gleichnamige Album-Track „Artemis“, dessen zugehöriges Musikvideo unlängst innerhalb kürzester Zeit die stolze Grenze von zwei Millionen Views sprengte, der Album-Opener „Underground“, der seit Veröffentlichung im Juni bereits eindrucksvolle acht Millionen Streams vorweisen kann und die neue emotional aufgeladene Hymne „Love Goes On And On“, auf der die Gesangslinie von keiner Geringeren als Rock-Göttin, Amy Lee (Evanescence), zu hören ist.
Zuletzt konnte man Lindsey bei einem Event der besonderen Art – einem virtuellen Livekonzert erleben, welches in Kooperation mit WAVE, der führenden interaktiven Livestream-Konzert-Plattform, auf die Beine gestellt wurde. Aus den WAVE Studios in LA trat Lindsey als eigens dafür kreierter Avatar mit Hilfe einer besonderen Technologie zur Erfassung von Körper- und Gesichtsbewegungen live vor ihrem Publikum auf. Stirling performte Tracks ihres neuen Albums – so beispielsweise erstmals den Album-Track „Guardian“. Das spektakuläre 30 Minuten dauernde Konzert generierte mehr als 300.000 Views – eine eindrucksvolle „Einschaltquote“.
Lindsey Stirling wird ab 12. September dieses Jahres auf große Konzertreise gehen und eine ganze Reihe Live-Konzerte in Deutschland, aber auch Europa spielen – u.a. München, Mailand, Warschau, Berlin, Zürich und London. Die vollständigen Tourdaten finden sich auf der Künstler-Homepage bzw. nachfolgend.
Das Album „ARTEMIS“ sowie eine exklusive Album-Version mit 2 Bonus-Tracks ist seit heute auf allen gängigen digitalen Portalen und Streaming-Plattformen erhältlich.
Über Lindsey Stirling:
Lindsey Stirling hat noch nie vor großen Träumen zurückgeschreckt. Seit dem Release ihres selbstbetitelten 2012er Debütalbums hat sich die Electronic-Violinistin, Tänzerin und Musikerin zu einer der innovativsten Künstlerinnen des 21. Jahrhunderts entwickelt. Mit ihrer ungeduldig erwarteten Single „Underground“ aus ihrem im Herbst folgenden Album entwickelte Lindsey Stirling ihre ganz persönliche Musikvision eines kopfkinohaften Violine-meets-Electronic-Sounds weiter. Mit ihrem zweiten Album „Shatter Me“ stieg sie nicht nur auf Platz 2 der Billboard Top 200 sowie auf dem 1. Platz der Dance/ Electronic Album-Charts ein und hielt sich 21 Wochen lang auf Platz 1 der Classical Album-Charts. Außerdem erhielt sie einen Billboard Music Award in der Rubrik „Dance/ Electronic und den RIAA-Gold Award, rangierte auf Platz 2 der Dance/ Electronic-Alben sowie auf Platz 1 der Klassik-Alben in der Billboard 2015 Jahresbestenliste. Lindsey Stirling blickt momentan auf mehr als 11 Millionen Abonnenten ihres YouTube-Kanals und über 2 Milliarden Views zurück. 2015 nahm Forbes sie in seine jährliche YouTube-Liste auf, wo sie als höchstplatzierte Künstlerin auf dem 4. Platz rangierte. Während ihrer Headlinertouren ist sie insgesamt vor durchschnittlich 500.000 Zuschauern weltweit zu sehen und auch ihr Romandebüt „The Only Pirate At The Party“ (das sie mit ihrer Schwester Brook S. Passey verfasst hat) avancierte zum New York Times-Bestseller. Lindseys drittes Studioalbum „Brave Enough“ stieg auf Platz 5 der Billboard Top 200 ein, kletterte auf Platz 1 der Billboard Jahresendcharts im Dance/ Electronic-Genre und brachte ihr schließlich 2017 einen Billboard Music Award in der gleichen Rubrik ein. Im gleichen Jahr nahm sie mit ihrem Partner Mark Ballas in der 25. Staffel von ABCs TV-Hit „Dancing With The Stars“ teil, wo sie Zweitplatzierte wurde. Ebenfalls im gleichen Jahr veröffentlichte sie mit „Warmer In The Winter“ ein Weihnachtsalbum mit klassischen Weihnachtsliedern und eigenen Stücken. Das Album stieg auf Platz 1 der Weihnachtsplatten des Jahres 2017, noch vor Schwergewichten wie Gwen Stefani und Sia ein. Der Longplayer entwickelte sich zum erfolgreichsten Weihnachtsalbum des Jahres mit über 40 Millionen Spins auf Pandora. Die 2018 veröffentlichte Deluxe-Edition hielt sich acht Wochen lang in den Top 10. Im Sommer 2018 begeisterte Lindsey ihre Fans auf ausgedehnter Co-Headlinertour mit Evanescence. Lindsey Stirling ist das Paradebeispiel einer modernen, unabhängigen Künstlerin, die eine ganz besondere Beziehung zu ihren treuen Fans unterhält. Als Motivationsrednerin spricht sie in ihrer Freizeit zu Teenagern, um sie mit ihrer Geschichte aufzubauen und zu ermutigen.


Anzeige

Bestseller Nr. 1
Winterkalt: Thriller
  • Catherine Shepherd
  • Kafel Verlag
  • Kindle Ausgabe
  • Deutsch
Bestseller Nr. 3
Die Gaben des Todes (Ein Winter-und-Parkov-Thriller 1)
  • Martin Krüger
  • Edition M
  • Kindle Ausgabe
  • Deutsch

Werbung mit Transparenz! Durch den Einkauf von Produkten über die hier gesetzten Amazon-Links kann das Fan-Projekt darkstars.de Provisionen erhalten, was aber für die Käufer preislich kein Nachteil ist. Siehe auch Projektfinanzierung darkstars.de.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API