Autoren Spezial: Marc Debus

Ab und an möchten wir euch bei darkstars.de interessante Buchautoren und ihre Werke vorstellen. Hier wird der Augenmerk auf noch nicht so ganz bekannte Autoren liegen, was sich aufgrund der Qualität ihrer Bücher bestimmt bald ändern wird. Also checkt das Ganze mal an. Den Anfang macht der Autor, Journalist und Fotograf Marc Debus.
Marc Debus ist gelernter Sonderpädagoge und arbeitet hauptberuflich in der Schulleitung einer Schule für geistig behinderte Menschen.
Debus arbeitet zudem als freier Journalist und Fotograf für verschiedene Zeitungen und Magazine. Hierbei ist er vor allem in der Musikberichterstattung tätig und fotografiert vor allem im Bereich von Liveveranstaltungen. Arbeiten sind auf www.promoportal-germany.de zu finden.
Angefangen Bücher zu schreiben, hat er wegen seiner Leidenschaft für das Wing Chun Kung Fu. Er hat diese Kampfkunst beim Neffen des berühmten Yip Man, Lo Man Kam in Taipeh erlernt und das System mit Aufnahme in die traditionelle Kung Fu Familie und den Waffenformen beendet.
In diesem Zusammenhang erschienen folgende Bücher, die zum großen Teil bereits ins Englische übersetzt wurden und alle im gut sortierten Buchhandel oder bei Amazon zu bekommen sind.

Siu Lim Tao- Die kleine Idee
Siu Lim Tao – The little idea
Cham Kiu – Das Suchen der Brücke
Cham Kiu – Seeking the bridge
Das Lo Man Kam Wing Chun System
The Lo Man Kam Wing Chun System
Biu Tze – Die dritte Form des Lo Man Kam Wing Chun Systems
Biu Tze – The third form of the Lo Man Kam Wing Chun System
Helping Hands – Kampfsportverletzungen und Maßnahmen der Ersten Hilfe

Im Jahr 2007 erschien dann das erste autobiographische Werk, das Marc Debus mit seinem Großvater Alfred Nell, über dessen Erlebnisse im deutschen U-Bootkrieg geschrieben hat. Hier wurde Wert darauf gelegt, die tragischen Erlebnisse möglichst authentisch wiederzugeben und eine Glorifizierung zu vermeiden. Später erschien eine weitere Autobiographie, die die Erlebnisse des Panzerkommandanten Karl Koob in den Ardennen, Russland, Frankreich und Monte Casino wiedergibt. Hierbei wurden Tonaufnahmen verwendet, die sich noch heute im Besitz seiner Tochter befinden. Zur Zeit befindet sich ein Buch über U-984 in Arbeit, welches das Kriegstagebuch wiedergeben wird, dass sich im Besitz von Marc Debus befindet und weiteres, unveröffentlichtes Bildmaterial und eine Bezugnahme zu den Erlebnissen von Alfred Nell auf diesem Boot beinhalten wird.

Das letzte Geleit – Vom Vorpostenboot zur U-Boot-Flotte
The final command – From patrol boat to submarine fleet
„Lasst die Panzer stehen…“

Das große historische Interesse von Marc Debus hat dann dazu geführt, dass mittlerweile zwei Romane um den Titelhelden Gerhard Maibach erschienen sind, die historische Tatsachen mit einer fiktiven Geschichte verbinden. Hierbei wird im Handlungsstrang auf mehrere Zeitebenen eingegangen, die innerhalb der Geschichten im Zusammenhang stehen. Die meisten Orte dieser Geschichten hat Debus selbst besucht, um eine authentische Darstellung der Orte zu ermöglichen. Die erste Geschichte beschäftigt sich mit einem Geheimnis der Tempelritter, dass in der sagenumwobenen Burg von Gisors im Norden Frankreichs beginnt und den Titelhelden bis nach Carcassonne und den Montségur führt. Im zweiten Buch ist Maibach in einen Fall verwickelt, der sich um Aleister Crowley und seine legendäre Abtei von Thelema auf Sizilien dreht. Auch hier werden historische Gegebenheiten und fiktive Teile des Handlungsstrangs zu einer Geschichte verwoben. Band drei der Gerhard Maibach Reihe befindet sich in Arbeit und wird den Helden nach Schottland führen, um ihn dort tief in die Geschichte eintauchen zu lassen.

Das Geheimnis von Gisors
Thelema Abbey

Mittlerweile erscheinen die Arbeiten im Musikbereich ebenfalls als Magazin. Das Promo-Print-Magazin enthält Musikreviews, Konzertberichte, Berichte zum Livestyle (Reisen/Whisky etc) und Interviews mit Musikern und anderen Künstlern, die mit dem Musikbereich verbunden sind. Hier arbeitet mittlerweile ein großer Stamm an Leuten mit an den Inhalten der Magazine. Zu nennen sind hierbei Anne Melis, Frank Billek, Ingo Becker, H.P. Hündorf, Alexandra Kersten-Spengler und David Neumann. Diese sind ebenfalls per ISBN weltweit, und wie auch die Bücher, als E-Book erhältlich. In Kürze erscheint das Kinderbuch „Dagolus Dagermart – Der kleine Schamane – Ein Abenteuer in Rom“. Die Arbeiten an diesem Buch sind weitgehend abgeschlossen.
Der Bankrott des Verlages, der die meisten Bücher von Marc Debus verlegt hatte, führte zusammen mit Dr. Frank Kuhnecke im Jahr 2015 zur Gründung des Schreibstark-Verlags. Hier werden heute sämtliche Werke von Marc Debus und auch die Bücher anderer Autoren verlegt, u.a. Jörg Schneider, der vornehmlich satirische Bücher über Politik und Religion verfasst hat und Dr. David Toalster, der ebenfalls historische Romane schreibt. Auch hier wächst der Kreis der Schreibenden weiter und es sind mehrere Buchprojekte mit verschiedenen Autoren in Planung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here